modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 03/2011

Entwicklungsgebiet Wassertourismus Klink

3. Preis

BHF Bendfeldt Herrmann Franke LandschaftsArchitekten GmbH

Landschaftsarchitektur

AC Planergruppe

Architektur

ErlÀuterungstext

Der Hafen erhĂ€lt eine prĂ€zise Fassung. Eine gestalterisch wirksame Klammer, die Hafenpromenade, Mole und das Hafenbecken umfasst, betont die Ausrichtung zum Hafen. Der Landschaftspark gewinnt eine zusammenhĂ€ngende störungsfreie WiesenflĂ€che, die am Festplatz als Festwiese genutzt werden kann. Die Hafenstraße endet auf einer kleinen QuartiersplatzflĂ€che, die auch Wendemöglichkeit bietet. Dieser Balkon am Hang eröffnet einen freien Blick auf den Park und den See.
Der RĂŒckbau des Dammes mit der heutigen Hafenstraße gibt die getrennten Parkbereiche der Parknutzung zurĂŒck. Der romantische Park bildet wieder eine Einheit auf der GelĂ€ndehöhe der Niederung an der MĂŒritz.
Die klammerartige Spange macht mit einer prĂ€gnanten OberflĂ€chengestaltung auf die besondere touristische Nutzung am Hafen in Klink aufmerksam. Eine konsequente Organisation der Platz- und WegeoberflĂ€chen unterstĂŒtzt die Erschließung des Hafens. An der Hafenpromenade erhĂ€lt die Weißdornreihe BĂ€nke und PflanzflĂ€chen, die an MöwenflĂŒgel erinnern.
Mit einer zusammenhĂ€ngenden PlatzflĂ€che, die um die neu gewonnene Festwiese ergĂ€nzt werden kann, entsteht an Festtagen ein FlĂ€chenangebot, das Aufstellvarianten zulĂ€sst. Eine BĂŒhne bildet den Fokus der FestflĂ€chen.

StÀdtebau
Durch eine Wiederherstellung der stĂ€dtebaulichen Figur des historischen Gutshofes erhĂ€lt Klink die typische geschlossene Hofstruktur in SchlossnĂ€he zurĂŒck. Nördlich der Hafenstraße ergĂ€nzen modern-frische GĂ€stehĂ€user in pfiffigem Design mit großzĂŒgigen GĂ€rten das touristische Angebot. Zwischen diesen sympathisch jung wirkenden FerienhĂ€usern und dem Hallenangebot fĂŒr touristische Winternutzung verbindet ein Fußweg den zukĂŒnftigen Großparkplatz an der B 192 mit dem Festplatz am Hafen. Hallen fĂŒr Winternutzung, Sportanlagen und Badestrand bilden am nördlichen Ortsrand von Klink eine funktionale und rĂ€umliche Einheit.