modgnikehtotsyek
TÄGLICH FRISCHE WETTBEWERBE UND JOBS Jetzt Newsletter bestellen

Award / Auszeichnung (auch fĂŒr Studenten) | 06/2023

Erich-Mendelsohn-Preis 2023 fĂŒr Backstein-Architektur

SOCIAL ATRIUM (54 Social Houses in BesĂČs)

ES-08110 Barcelona

Winner Gold I Kategorie: Wohnungsbau / Geschosswohnungsbau

Peris+Toral Arquitectes

Architektur

Projektdaten

  • GebĂ€udetyp:

    Wohnungsbau

  • ProjektgrĂ¶ĂŸe:

    keine Angabe

  • Status:

    Realisiert

  • Termine:

    Baubeginn: 01/2019
    Fertigstellung: 01/2022

Projektbeschreibung

„Das Social Atrium ist ein sozialer Wohnungsbau, der mit seiner facettenreichen Backsteinfassade nicht nur in Ă€sthetischer Hinsicht besondere Akzente setzt. Das bis ins Detail durchdachte, zentrale bioklimatische Atrium, das dem GebĂ€udekomplex seinen Namen verleiht, sorgt fĂŒr ein angenehmes Klima im Sommer wie im Winter und ermöglicht modifizierbare Aufenthaltsbereiche zwischen PrivatsphĂ€re und Gemeinschaftserlebnis.“

Beurteilung durch das Preisgericht

Das gemischt genutzte GebĂ€ude kombiniert soziale Mietwohnungen mit einer abwechslungsreichen Nutzung des Erdgeschosses, das eine Mehrzweckhalle und UmkleiderĂ€ume fĂŒr die angrenzenden Gerichte sowie ein Parkhaus mit natĂŒrlicher BelĂŒftung beherbergt.

Das von der Planung festgelegte Volumen kombiniert vier Wohnungen pro Stockwerk auf den sechs Etagen des Turms und einen zentralen Gang mit acht Wohnungen auf den ersten vier Etagen. Das ergibt in Summe 54 Wohnungen. Ein bioklimatisches Atrium im Schwerpunkt des GebĂ€udes beleuchtet, belĂŒftet und qualifiziert den Gang und gewĂ€hrleistet gleichzeitig die QuerlĂŒftung aller Wohnungen. Das Atrium fungiert im Winter als Sonnenkollektor und reduziert den Formfaktor des GebĂ€udes, wĂ€hrend es im Sommer als Sonnenkamin fungiert und die AbstrahlflĂ€che vergrĂ¶ĂŸert. Ein Lufteinlass im ersten Stock an der Nordfassade ermöglicht die Erneuerung der Luft im Atrium. Eine Terrasse im fĂŒnften Stockwerk und eine Aussichtsterrasse im zehnten Stockwerk erweitern und akzentuieren die Gemeinschaftsbereiche des GebĂ€udes.

Die MaterialitĂ€t des mit Biomasse gebrannten Backsteins verleiht dem Atrium TrĂ€gheit und ermöglicht die Anbringung von Gittern, die fĂŒr PrivatsphĂ€re, Be-lĂŒftung im Atrium und Eindringschutzmechanismen im Erdgeschoss sorgen. Die KontinuitĂ€t des Materials im Atrium erzeugt eine AußenatmosphĂ€re, die die ZwischenrĂ€ume qualifiziert.

Die Struktur mit einer Spannweite von 10 Metern ermöglicht einen freien Grundriss, bei dem das Bad und die KĂŒche in der Trennwand gruppiert sind, um dem Rest des Grundrisses FlexibilitĂ€t zu verleihen und somit drei mögliche Grundrisse und drei verschiedene Arten des Wohnens anzubieten. Vom konventionellen Grundriss, bei dem das Wohnzimmer in der Ecke angeordnet ist und den Tag- und Nachtbereich trennt, bis zu einem Grundriss, bei dem die RĂ€ume in der Ecke gruppiert sind und der KĂŒchen- und Essbereich vom Wohnzimmer getrennt ist, sodass sich die Funktionen der entfernten RĂ€ume nicht gegenseitig stören. Und eine Zwischenvariante, bei der das Wohnzimmer eine zentrale Position einnimmt, um zwei unterschiedliche, aber visuell verbundene RĂ€ume zu haben. Diese Anordnungen ermöglichen eine QuerlĂŒftung durch den Tagesbereich.