modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 12/2019

Erlebnis Stadtmauer - Sanierung der vorhandenen Befestigungsanlage in Pegau

Erlebnis Stadtmauer

Erlebnis Stadtmauer

3. Preis

Preisgeld: 6.100 EUR

POLA

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Identifikation statt Rekonstruktion hat sich hier der Verfasser zum Thema gemacht.
Der Weg wird zur Leitidee und f├╝hrt direkt an der Mauer entlang.

Die Erg├Ąnzung der Mauer mit Cortenstahl-Elementen in verschiedener Intensit├Ąt ist von der Materialit├Ąt her passend und f├╝r den Ort angemessen. Der Gr├╝nzug entlang der Stadtmauer kann nach-vollzogen werden und bietet ein geschlossenes Bild.

Die freiraumplanerische Idee, alles auf einen Weg an der Mauer zu setzen, wird in Bezug auf die noch nicht gekl├Ąrten Eigentumsverh├Ąltnisse kritisch gesehen. Ein Konzept f├╝r diese ├ťbergangszeit ist nicht vorhanden. Die klare Struktur der Wegehierarchie wird konsequent durchgezogen, ist aber ist nicht ├╝berall gleich leistungsf├Ąhig.
Einem denkmalpflegerischen Ansatz wird der Entwurf im Bereich der Mauer vom Prinzip her gerecht, wird aber in der Konsequenz dies auf das gesamte Bauwerk anzuwenden als zu massiv und kostenintensiv wahrgenommen.

An den Teichen wird die Bestandssituation weitgehend belassen. Die Verfasser lassen ein Konzept zum Pavillon vermissen. Perspektive und Lageplan weichen voneinander ab.

Die Wegegestaltung um den Wehrturm an der Nordwestflanke ist gut gestaltet worden, Aussagen zur Erlebbarkeit des Turmes fehlen allerdings.

Die Eingangssituation an der Feuerwehr ist ungen├╝gend ausformuliert und l├Ąsst den Betrachter im Unklaren. Die naturnahe Gestaltung im Anschluss reagiert sensibel auf den Bestand.
Vertiefungsbereich I

Vertiefungsbereich I

Vertiefungsbereich II

Vertiefungsbereich II

Vertiefungsbereich III

Vertiefungsbereich III