modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 06/2021

Errichtung Gewerbeimmobilie Gasstraße in Hamburg-Bahrenfeld

fischer appelt flagship

fischer appelt flagship

3. Preis / Plangebiet A

GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH

Architektur

Kretschmer Tauscher Sander Landschaftsarchitekten PartGmbB

Landschaftsarchitektur

pde Integrale Planung GmbH

TGA-Fachplanung

knippershelbig GmbH

Tragwerksplanung

ErlÀuterungstext

Als Deutschlands wichtigste und einflussreichste Agenturgruppe setzt fischerAppelt MaßstĂ€be in der Kommunikation von IdentitĂ€t und Markeninhalten. Dies soll sich ebenso im eigenen neuen Firmensitz, nach innen und außen, wiederspiegeln.
Das neue Headquarter von fischerAppelt ist daher ĂŒber die FunktionalitĂ€t hinaus ein weiteres Werkzeug fĂŒr die Vielgestaltigkeit der eigenen Kommunikation und die Innovation der hausinternen Kreativprozesse. Das Haus muss als inspirierende HĂŒlle des hausinternen Diskurses und als offene Kreativ‐Landschaft des Denkens verstanden werden. Das Bild der „Landschaft“ ist aber auch Ausdruck fĂŒr ein klares Bekenntnis zur Nachhaltigkeit des GebĂ€udes, seiner MaterialitĂ€t als Holz‐Hybridbau und seiner energetischen EffektivitĂ€t, die nicht nur in der Firmenphilosophie von fischerAppelt sondern auch in zunehmendem Maß fĂŒr jegliches Handeln und FirmenidentitĂ€ten der Kunden von fA höchste Relevanz haben muss.

Der vorgeschlagene Entwurf reagiert in seiner GebĂ€udestruktur mit einer modularen Holz‐
Hybridbauweise, die durch vielgestaltige begrĂŒnte Terrassierungen jedem Geschoß individuelle AußenrĂ€ume, Dachterrassen und GĂ€rten fĂŒr Austausch und Entspannung, Arbeiten und Raum zum Luftholen zuordnet. Das heterogen gestufte modulare GebĂ€uderegal verengt sich nach Osten dem Zuschnitt des Planungsgebiets entsprechend stufenweise, um zur Daimlerstraße eine klare vertikale Kopffigur auszubilden.
Die terrassierte fischerAppelt‐Landschaft staffelt sich maßstĂ€blich zurĂŒckhaltend zur Gasstraße als HĂŒgel hĂ€ngender GĂ€rten und gipfelt in verzweigten Dachterrassen, ĂŒber die eine Verbindung zu den an der SĂŒdfassade eingeschnittenen Terrassen‐Canyons hergestellt wird. Die gesamte Baukörperfigur ist somit ĂŒberzogen von einer landschaftlichen fĂŒnften Fassade, die alle Geschosse zu Licht und Himmel öffnet. Schattenspendende BĂ€ume und schĂŒtzendes GrĂŒn erzeugen eine Topografie, die vom Stadtraum aus gesehen separate Außenbereiche als zusammenhĂ€ngende GrĂŒnrĂ€ume lesbar macht. Auf allen Geschoßebenen entstehen so abwechslungsreiche Situationen des Innen‐Außen‐Bezugs und in der Aufteilung der Geschoßebenen jeweils individuelle Varianten einer adaptiven und flexiblen Grundrissstruktur.
Lageplan

Lageplan