modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 07/2011

Erweiterung des Arndt-Gymnasiums

Anerkennung

CODE UNIQUE Architekten

Architektur

SCHÖNHERR Landschaftsarchitekten PartmbB (ehem. herrburg LA)

Landschaftsarchitektur

ErlÀuterungstext

Die bauliche Umgebung des Arndt-Gymnasiums ist geprĂ€gt von einer ruhigen Wohnbebauung und wertvollem GrĂŒnbestand. Ziel der neuen Konzeption ist es, das Ensemble des Arndt-Gymnasiums dezent und maßstĂ€blich zu erweitern. An Stelle des MĂŒnterbaus werden eine Neubauerweiterung fĂŒr die Schule und ein Sporthallenneubau vorgeschlagen. Die Erweiterung wird mit minimalen Eingriffen in den Bestand realisiert und ermöglicht eine maßvolle Komplettierung der Schulanlage.
Dem historischen Bestand in seiner massiven Erscheinung wird ein filigraner, zur HĂ€lfte schwebender Baukörper angefĂŒgt, welcher grĂ¶ĂŸtmögliche Durchblicke zum HauptgebĂ€ude wahrt. Der Erweiterungsbau des SchulgebĂ€udes verfolgt das Konzept eines Weiterbauens im Bestand - die vorhandene Bau- und Raumstruktur wird ergĂ€nzt und aufgewertet.
Der Pausenhof wird mit dem Erweiterungsbau kreuzgangartig geschlossen, Mensa und Bibliothek werden als Sonderfunktionen neben den LehrerrĂ€umen im Untergeschoss angeordnet. Die beiden Obergeschosse nehmen mit einer einhĂŒftigen Erschließung entsprechend dem Bestand Klassen- und FunktionsrĂ€ume auf und ermöglichen einen geschlossenen Funktionsablauf in der Schule mit vielfĂ€ltigen Sichtbeziehungen. Der Erweiterungsbau erhĂ€lt trotz der arrondierenden Baufigur seine EigenstĂ€ndigkeit als moderne ErgĂ€nzung.
Die neue Turnhalle wird mit ebenerdigem Eingang als separater Baukörper den SportfreiflĂ€chen zugeordnet, und zoniert den „Turnhof“ von den Sportfreianlagen.
Das historische Raumkonzept der Freianlagen wird aufgenommen und
weiterentwickelt – es entstehen differenzierte Schulhöfe und FreirĂ€ume.
Der Spielhof mit dem Motiv des Kreuzgangs wird zur neuen Mitte des Schullebens.
Der ehemalige Turnhof wird wieder belebt - er bindet die neue Sporthalle an. Die Nord-SĂŒd-Orientierung auf dem SchulgelĂ€nde wird durch die wieder aktivierte
Ost-West-Beziehung ergÀnzt.
Außenperspektive Königin-Luise-Straße

Außenperspektive Königin-Luise-Straße

Lageplan

Lageplan

Ansicht SĂŒd West

Ansicht SĂŒd West

Ansicht SĂŒd Ost

Ansicht SĂŒd Ost

Schnitt SchulgebÀude

Schnitt SchulgebÀude

Schnitt Sporthalle

Schnitt Sporthalle

Grundriss Erdgeschoß

Grundriss Erdgeschoß

Grundriss 1. Obergeschoß

Grundriss 1. Obergeschoß