modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

offener 1-stufiger anonymer Architekturwettbewerb (Realisierungswettbewerb) | 05/2006

Erweiterung und Sanierung der O├ľ Landesbibliothek

Innenansicht Foyer mit Informationstheke und Haupterschlie├čung

Innenansicht Foyer mit Informationstheke und Haupterschlie├čung

3. Preis

Lieb + Lieb Architekten BDA

Architektur

Erl├Ąuterungstext

Die Gesamtkomposition des Bestands wird in ihrem additiven Charakter akzeptiert und verst├Ąrkt durch die ebenfalls additive Hinzuf├╝gung neuer Bauk├Ârper.

1. Ein Neubau im Bereich des bestehenden Wohnhauses Rainerstra├če. So werden die funktionalen Voraussetzungen f├╝r eine moderne Landesbibliothek geschaffen.
2. Die an diesen Bau angebundene Unterkellerung des Innenhofes mit dem Magazinbau stellt die versorgungstechnische Schlagader des Geb├Ąudekomplexes dar.
3. Schlie├čung der Baul├╝cke Ederstra├če mit einem Verwaltungsbau.

Es stellt sich eine klare Zonierung der Funktionsbereiche ein: Anlieferung und Einarbeitung neuer B├╝cher ├╝ber den Neubau Ederstra├če, Magazinierung unter dem l├Ąnglichen Hofbereich, Ausgabe und Pr├Ąsentation des Bibliotheksangebots im Schwerpunkt der Baumassen zwischen Schillerplatz und Rainerstra├če.

Ein neues Haupterschlie├čungselement schiebt sich vermittelnd zwischen Alt- und Zubau, Lesefl├Ąchen an den Treppenpodesten profitieren von den Blickbeziehungen in die verschiedenen Ebenen und stellen die kommunikativen Elemente des Freihandbereichs dar. Kontrastierend bieten sich die hohen R├Ąume des Altbaus als ruhige Orte zum Schm├Âkern und Studieren an.

Der bestehende Haupteingang ist in seiner Lage ideal und wird weitergenutzt. Information und Erschlie├čung erfolgen davon ausgehend in linearer Abfolge. In den seitlich angrenzenden R├Ąume befinden sich Shops, OPAC, Mediathek.
Das bestehende Magazin soll in seinem besonderen Reiz erhalten bleiben und wird als "B├╝cherspeicher" der Freihand f├╝r die ├ľffentlichkeit zug├Ąnglich gemacht.

Ruhige, feinmaschige Oberfl├Ąchen aus Metallgewebe bilden den "Einband" f├╝r die offenen Ebenen der Neubauten. Signifikanz der Neubauten wie des Gesamtensembles wird durch die Klarheit der Form geschaffen. Die lichtdurchflutete Eingangshalle schiebt sich in zweiter Reihe nach oben und setzt nach Norden hin ein Zeichen f├╝r neues Leben in einem alten Bau.
Isometrie, Blick von Osten

Isometrie, Blick von Osten

Grundriss Erdgescho├č

Grundriss Erdgescho├č

Grundriss 1.OG und Zwischengescho├č

Grundriss 1.OG und Zwischengescho├č

Isometrie, Blick von Westen

Isometrie, Blick von Westen

Detailansicht und -schnitt Fassadenkonstruktion

Detailansicht und -schnitt Fassadenkonstruktion