modgnikehtotsyek
T√ĄGLICH FRISCHE WETTBEWERBE UND JOBS Jetzt Newsletter bestellen

Nichtoffener Wettbewerb | 03/2016

Erweiterung und Sanierung Feuerwehrgerätehaus

Modell

Modell

Anerkennung

Preisgeld: 3.500 EUR

PLANUNGXGRUPPE

Architektur

LAND Germany

Landschaftsarchitektur

modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice

Modellbau

Erläuterungstext

Der Entwurf der neuen Feuerwache Kaufbeuren folgt dem Anspruch,
eine optimal funktionierende Feuerwehr städtebaulich harmonisch in
die Umgebung zu integrieren.
BESTAND
Um dem Anspruch an eine hohe Funktionalit√§t zu gen√ľgen, k√∂nnen nur
folgende Bauteile des Bestandes erhalten bleiben:
Kopfbau, Turm und Untergeschoss.
ST√ĄDTEBAU
Der dreigeschossige Geb√§uderiegel / 1. Bauabschnitt f√ľgt sich in die Stra√üenflucht
der Neugablonzer Straße ein. Die Wahrnehmbarkeit und Adressbildung
der Feuerwehr wird erheblich verbessert. Der Straßenraum
erhält eine deutliche Begrenzung. Der zweigeschossige Bauteil des 2. BA
in Nord- und Ostrichtung nimmt ebenfalls städtebauliche Fluchten auf,
tritt zur Wohnbebauung jedoch zur√ľckhaltender auf.

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Arbeit gelingt mit Anordnung eines langestreckten, dreigeschossigen Bauk√∂rpers an der Neugablonzer Stra√üe eine wirkungsvolle Fassung des Stra√üenraumes und ein stadtr√§umliches Gegengewicht zum gegen√ľberliegenden Parkhaus. Mit der Aufteilung der Nutzungen um einen dreiseitig von Geb√§udeteilen umschlossenen Hof wird eine angemessene Verteilung der Baumassen im Stadtgrundriss erreicht.

Mit der gew√§hlten Aufteilung der Fahrzeugstellpl√§tze auf getrennte Bauk√∂rper und der Staffelung der Geschosse entst√ľnde eine angenehme Gliederung der. Die Fassaden lie√üen in der dargestellten Ausformung und Materialit√§t eine hohe Qualit√§t erwarten.

Die Umsetzung der aufgezeigten Bauabschnitte, mit der Notwendigkeit die Ausfahrtrichtung aus der zunächst erhaltenen Fahrzeughalle zu ändern, lässt sowohl Schwierigkeiten in den Funktionsabläufen erwarten als auch kostenintensive Provisorien.

Mit der Anordnung der Geb√§ude in einer aufgeweiteten U-Form wird ein gut proportionierter Feuerwehrhof gebildet. Dieser l√§sst eine gute Nutzbarkeit sowohl im Alarm wie auch im √úbungsfall erwarten. Der Schlauchturm ist gut anleiterbar. Die Stellpl√§tze im Nordosten sind sinnvoll angeordnet und begr√ľnt. Die Intensit√§t der baulichen Nutzung l√§sst keine weiteren Freir√§ume zu.

Die zweifache Erschlie√üung im Alarmfall von der Gutenbergstra√üe im S√ľden und der Neugablonzer Stra√üe im Nordwesten ist positiv, ebenso die Anordnung der Stellpl√§tze im Nordosten. Kritisch muss die Zusammenlegung der Alarmausfahrt mit dem privaten Fahrtrecht zur Neugablonzer Stra√üe bewertet werden. Die Anordnung von Schlauchlager- und w√§sche im Keller bzw. Werkstatt im 1. Obergeschoss ist nicht optimal. Die Lage der Umkleidekabinen im Nordwesten kann lediglich f√ľr die Stellpl√§tze im Geb√§udeteil an der Neugablonzer Stra√üe als gut gew√§hlt gelten, der Weg zum √∂stlichen Geb√§udeteil und den dortigen Stellpl√§tzen ist weit.

Die √ľppig bemessenen Nutzfl√§chen lassen h√∂here Bau- und Unterhaltskosten erwarten. Auch der geplante Bauablauf mit der notwendigen Schaffung von Provisorien am Bestandsbau bedingt h√∂here Kosten.

Aufgrund des geringen Anteils erhaltener Bausubstanz wird dem Ziel der Nachhaltigkeit nur in geringem Umfang Rechnung getragen. Die sehr groß bemessene Nutzfläche schlägt sich negativ in der Energiebilanz nieder.
Feuerwehrgerätehaus Kaufbeuren Lageplan, © KLA kiparlandschaftsarchitekten GmbH | Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries, Bremen

Feuerwehrgerätehaus Kaufbeuren Lageplan, © KLA kiparlandschaftsarchitekten GmbH | Planungsgruppe Gestering | Knipping | de Vries, Bremen

Modell - modellwerk weimar

Modell - modellwerk weimar

Modell Blick S√ľden

Modell Blick S√ľden

Modell - modellwerk weimar

Modell - modellwerk weimar

Modell Blick Osten

Modell Blick Osten

Erdgeschoss

Erdgeschoss

Ansicht West

Ansicht West