modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 11/2017

Erweiterungsneubauten Berufsbildende Schulen Wilhelmshaven (BBS)

Eisfeld Engel Modell Draufsicht

Eisfeld Engel Modell Draufsicht

Anerkennung

Preisgeld: 2.500 EUR

Eisfeld Engel Architekten BDA

Architektur

Landschaftsarchitektur+ Holzapfel-Herziger & Benesch PartG mbB

Landschaftsarchitektur

Erl├Ąuterungstext

St├Ądtebauliche Einbindung
Die Erweiterungsneubauten der Berufsbildenden Schulen Wilhelmshaven fungieren als Bindeglied zwischen den Bestandsgeb├Ąuden und schlie├čen sie zu einem klar ablesbaren Campus zusammen. Der Neubau entwickelt sich diagonal von Nordwesten nach S├╝dosten ├╝ber das Baufeld. Er bezieht sich in seiner H├Âhenstaffelung und Formensprache auf das vorhandene Ensemble und bildet eindeutig definierte Au├čenr├Ąume. Durch die versetzte Anordnung von Sporthalle und zentralen Einrichtungen kann der s├╝dliche Teil des vorhandenen Geh├Âlzbestandes als gestaltpr├Ągender Gr├╝nraum erhalten bleiben. Der Schulhof als zentrale Mitte und das Entr├ęe von der Friedenstra├če erhalten eine r├Ąumliche Fassung.

Geb├Ąudekonzept und Nutzungsverteilung
Die Sporthalle erstreckt sich zwischen der neuen Mitte und dem vorhandenen Parkplatz an der Friedenstra├če. Sie wird von beiden Seiten erschlossen und l├Ąsst sich nach Osten problemlos erweitern. Durch das Absenken der Hallenebene bildet sie allseitig eine r├Ąumlich wirksame Fassade aus. Einblicke von Au├čen werden m├Âglich und abweisende R├╝ckseiten vermieden. Die zentralen Einrichtungen werden an der freien Ecke zwischen den beiden Bestandsgeb├Ąuden platziert. Im Erdgeschoss befinden sich die Verwaltung und die Besprechungsr├Ąume. Durch die Orientierung zum Schulhof sind sie variabel auch f├╝r den Pausenbetrieb nutzbar. Die R├Ąume der BG/FOS und der Berufsschule Gesundheit schlie├čen sich in den Obergeschossen an. Je Geschoss werden drei Nutzungseinheiten von 400 m┬▓ ausgebildet, die sich um einen zentralen Erschlie├čungsbereich mit gemeinschaftlichen Sonderfunktionen gruppieren. Durch die R├╝ckstaffelung des Bauk├Ârpers in den Obergeschossen entstehen den Unterrichtsr├Ąumen vorgelagerte, gro├čz├╝gige Terrassenfl├Ąchen, die einen gesch├╝tzten Au├čenraum f├╝r Unterricht im Freien bieten.

Freianlagen und Erschlie├čung
Die Gestaltung des Freiraums entwickelt sich aus der st├Ądtebaulichen Anordnung der neuen Geb├Ąude heraus. Es entsteht eine neue Mitte in dem Sinne, dass die unterschiedlichen Teile der Schule zusammenwachsen und sich um einen Campus gruppieren. Der wertvolle Baumbestand mit malerischen Eichen und gro├čen Weiden wird ├╝bernommen und mit Neupflanzung von Spree-Eichen und Blumeneschen erg├Ąnzt. Das ÔÇ×BiotopÔÇť wird zu gro├čen Teilen erhalten und ├╝ber eine untergeordnete Wegeerschlie├čung in Form eines Rundwegs ÔÇ×LoopÔÇť erschlossen. In diesem Bereich entsteht eine kurze Anbindung zum Parkplatz und eine direkte Verbindung zur angrenzenden Oberschule Mitte.
L+ | Lageplan gesamt

L+ | Lageplan gesamt

Eisfeld Engel Lageplan

Eisfeld Engel Lageplan

L+ | Umfeld Neubau

L+ | Umfeld Neubau

Eisfeld Engel Pikto

Eisfeld Engel Pikto

Eisfeld Engel Modell S├╝dwest

Eisfeld Engel Modell S├╝dwest