modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 04/2012

Feuer- und Rettungswache Weidendamm

ein 4. Preis

SEP I ARCHITEKTEN Bockelmann Klaus PartG mbB

Architektur

lad+ landschaftsarchitektur gmbh

Landschaftsarchitektur

Janßen Energieplanung

Energieplanung

ModellArchitektur Trixi Schulz

Modellbau

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Verfasser schlĂ€gt als konzeptionellen Ansatz eine Großform als SolitĂ€r vor, der sich den vorhandenen Baugrenzen folgend im sĂŒdöstlichen Bereich des GrundstĂŒcks platziert. In diesem SolitĂ€r werden 1. und 2. Bauabschnitt miteinander verschmolzen.

Der Haupteingang wird schon im ersten Bauabschnitt definiert und besetzt die prominente Ecke an Kreuzung Weidendamm/Kopernikusstraße. Besonders ist die topografische Absenkung des GelĂ€ndes zur Kopernikusstraße, wodurch die Ebene der Alarmfahrzeughalle auf gleicher Höhe mit der Alarmausfahrt liegt, die dadurch PrioritĂ€t bekommt. Der Tunnelcharakter der Kopernikusstraße wird dadurch positiv gemildert.

Die QualitĂ€t der BĂŒrobereiche in den Obergeschossen eröffnet Kommunikationszonen in den Flurbereichen, mit hoher AufenthaltsqualitĂ€t auf den vorgelagerten Terrassen. Der Kontrast von Außenfassade zur Innenfassade in der Wahl der Materialien ist nachvollziehbar und entspricht in ihrer Formensprache dem SolitĂ€r. Die als Laufbahn nutzbare DachflĂ€che ist ein innovativer Vorschlag und wird positiv gesehen.

Insgesamt wird die Arbeit als eigenstĂ€ndiger, stĂ€dtebaulicher und im Ă€ußeren Erscheinungsbild wertvoller Beitrag anerkannt und interpretiert die Aufgabenstellung Feuer- und Rettungswache neu.