modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren
Ankauf 2 / 2

Nichtoffener Wettbewerb | 08/1998

Feuerwehrhaus

4. Preis

Planfabrik SPS

Architektur

Erl├Ąuterungstext

In direkter Nachbarschaft werden in Zukunft zwei kommunale Dienstleistungsunternehmen ihre Standorte haben. Mit den neuen Stadtwerken wird dann die Freiwillige Feuerwehr ein st├Ądtebauliches Ensemble bilden. Konstruktive, funktionale und gestalterische Gr├╝nde f├╝hren zu einer Trennung in gro├č-fl├Ąchig, weitgespannte (Fahrzeughalle) und schmale, kleinformatige Bauteile (Werkstatt- und B├╝rogeb├Ąude).
Entsprechend unterschiedlich sind auch Materialien und technische Ausr├╝stung.
Bindeglied zwischen den Bauteilen ist die zentrale Funktionseinheit der Waschhalle. Sie dient neben der Reinigung zum Aufr├╝sten der Fahrzeuge, zur Zu- und Anlieferung von Ger├Ąt und zur Ver- und Entsorgung der Werkst├Ątten. Das B├╝ro- und Werkstattgeb├Ąude ist mit der L├Ąngsfassade nach S├╝den orientiert ÔÇô sie wird statisch verschattet, die Fenster erhalten innenliegenden Blendschutz, um auch bei Blendung die passive Sonnenenergienutzung nicht zu verhindern.
Die solaren Gewinne der Fahrzeughalle sind durch s├╝dorientierte Dachsheds signifikant. Die Sheds mit senkrechter Verglasung stellen ein Optimum zwischen solaren Gewinnen, sommerlicher ├ťberhitzung und nat├╝rlicher Belichtung dar. Mit Hilfe einer dynamischen Geb├Ąudesimulation kann nachgewiesen werden, da├č die Fahrzeughalle mit dieser energietechnischen Konzeption keine Heizung ben├Âtigt.
Ankauf 2 / 2