modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 03/2018

Gel├Ąnde der Hammersmith-Kaserne in Herford

ein 2. Preis

Preisgeld: 16.000 EUR

De Zwarte Hond GmbH

Architektur

Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten GmbH

Landschaftsarchitektur

Erl├Ąuterungstext

Das Neue Hammersmithquartier in Herford 841334
GR├ťN ÔÇô KOMMUNIKATIV ÔÇô FLEXIBEL

KONZEPT
Auf dem Gel├Ąnde der ehemaligen Hammersmith Kaserne in Herford entsteht ein neues autofreies Wohnquartier mit 367 neuen Wohneinheiten zus├Ątzlich zu den 340 Einzelappartements im Bereich der ehemaligen Unterkunftsgeb├Ąuden . Es wird durch einen von Nord-Ost nach S├╝d-west verlaufenden Gr├╝nraum, welcher den Gr├╝nzug Stuckenberg und die angrenzende Wentworth Kaserne verbinden, gegliedert. Ausgehend von der umliegenden st├Ądtebaulichen Struktur bilden sich auf dem Gel├Ąnde acht Cluster aus. Da jede Wohnung und jedes Haus zu einem Nachbarschaftscluster zusammengefasst sind und an dieses Gr├╝nraum anschlie├čen, wird dieser Freibereich zum Tr├Ąger des kollektiven Miteinanders im neuen Hammersmithquartier.
Die acht Baufelder des neuen Quartiers mit einem neuen Nahversorger und das zus├Ątzliche Baufeld mit den Bestandsgeb├Ąuden gliedern das st├Ądtebaulich heterogene Umfeld. Der Zuschnitt der einzelnen Cluster nimmt R├╝cksicht auf einen umfangreichen Baumerhalt, der Topographie und einer logischen Fortf├╝hrung der bestehenden Zug├Ąnge aus der Umgebung in das Quartier.
Der Geschosswohnungsbau und die Reihenh├Ąuser werden gleichm├Ą├čig ├╝ber das Gebiet verteilt, wobei f├╝r beide Geb├Ąudearten vergleichbare Wohnungsgrundrisstypologien entwickelt wurden, die ein hohes Ma├č an Flexibilit├Ąt aufweisen. Sie erlauben es dem Bewohner selber zu entscheiden, wie stark und mit welcher Nutzung er sich zum kollektiven Gr├╝nraum orientieren will. Die ehemaligen Stallgeb├Ąude, werden zu Kleinwohnungen umgenutzt, sodass im n├Ârdlichen Nachbarschaftscluster ein Mehrgenerationenwohnen (Reihenhaus f├╝r die Familie + Kleinwohnungen f├╝r die Kinder oder die Gro├čeltern + Gemeinschaftsgarten im Inneren) m├Âglich wird. Angrenzend an den bestehenden Einzelhandel an der Mozwartstra├če bietet eine gute Durchmischung von Einzelhandel- und Dienstleistern eine bewohnernahe Versorgung und die Freiraumgestaltung l├Ądt zum flanieren entlang der Einkaufsl├Ądchen ein. Durch die B├╝ndelung an einem Standort werden Nebenzentren vermieden und ein Funktionenverlust langfristig unterbunden. So entsteht ein kommunikatives, vielf├Ąltiges und damit auch integratives neues Quartier, das auch ├Âkologisch und energetisch in die Zukunft weist.

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Entwurf arbeitet mit klar abgegrenzten Clustern, die in ihrer Gr├Â├če und Proportionierung die Umgebung angenehm widerspiegeln. Die Cluster sind zueinander verschoben, so dass eine leicht schwingende Grundbewegung erzeugt wird. Ein diagonal von Nord-Ost nach S├╝d-West gef├╝hrter ├Âffentlicher Gr├╝nzug nimmt die beiden wichtigen Ankn├╝pfungspunkte der Gr├╝nverbindung zum Stuckenberg und der Weiterf├╝hrung in die Wentworth Kaserne auf und schafft dabei im Inneren des Quartiers eine hohe und selbstverst├Ąndliche Aufenthaltsqualit├Ąt.
Die MIV-Erschlie├čung wird durch zwei Schlaufen an der Schumann- und an der Mozartstra├če gew├Ąhrleistet. Diese soll auf Shared-Space-Fl├Ąchen im Einbahn-Verkehr abgewickelt werden. Es findet eine Konzentration und Reduktion der Verkehre innerhalb des Quartiers statt. Das Parken wird an zentralen Orten fu├čl├Ąufig gut erreichbar geb├╝ndelt.
Der bestehende Einzelhandel an der Mozartstra├če wird in das Quartier hinein erg├Ąnzt und bietet mit der Option auf weitere Angebote eine attraktive Belebung der Quartiersmitte am Gr├╝nzug. Die Lage des Einzelhandels an der Mozartstra├če wird kontrovers diskutiert.
Neben den zu integrierenden f├╝nf Kasernen Geb├Ąuden wurden drei weitere erhalten. Mit dem Erhalt des Kopfgeb├Ąudes an der Einm├╝ndung Schumannstra├če k├Ânnten ein unaufgeregter ├ťbergang und eine dezentrale Versorgung auch der Wentworth Kaserne gelingen.
Der Entwurf schl├Ągt innerhalb der angebotenen Cluster eine hohe Flexibilit├Ąt in den Bebauungstypologien vor. Wenn die im Plan dargestellten Typologien so nicht nachgefragt werden, k├Ânnen diese einfach in andere Typologien umgewandelt werden, ohne dass sich der Gesamtcharakter der Baufeld- Grundstruktur stark ver├Ąndert. Die vorgeschlagene H├Âhe und Typologie der Bebauung ├╝berzeugt jedoch noch nicht.
Der Entwurf weist eine mittlere Dichte aus. Ein sehr hoher privater Grundst├╝cksanteil bietet Chancen, die Dichte zu erh├Âhen. Die Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit der ├Âffentlichen Gr├╝n- und Verkehrsfl├Ąchen l├Ąsst eine g├╝nstige ├Âffentliche Erschlie├čung erwarten.
Insgesamt bietet der Entwurf ein sehr solides Grundger├╝st, das Anpassungsf├Ąhigkeit und attraktives Wohnen mit hohem Gr├╝nanteil gew├Ąhrleistet.
Perspektive Stra├čenraum, Herford Kaserne Hammersmith

Perspektive Stra├čenraum, Herford Kaserne Hammersmith

Eingangsperspektive, Herford Kaserne Hammersmith

Eingangsperspektive, Herford Kaserne Hammersmith