modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 07/2017

Gestalterische Aufwertung des Ortszentrums

3. Preis

Preisgeld: 7.000 EUR

rainer Heinz architektur + stadtplanung

Architektur, Stadtplanung / St├Ądtebau

Tobias Frauscher Landschaftsarchitektur

Landschaftsarchitektur

Conceptlicht GmbH

Lichtplanung

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Entwurf beginnt mit der Freilegung des M├╝hlbaches, die diesen neu erleben l├Ąsst. Es ist eine realistische Einsch├Ątzung, dass der Fahrbahnbelag aus Asphalt besteht. Durch 50cm breite Rinnen auf beiden Seiten der Fahrbahn wird die Breite von 6,50m optisch auf 5,50m verengt, was zu einer Verlangsamung des Verkehrs f├╝hrt.

Nach der Verengung durch das Sch├Âberl-Haus ├Âffnet sich ein erster Platz, der durch eine weit auseinandergezogene Leuchtsignalanlage - die zu pr├╝fen ist - und einen anderen
Fahrbahnbelag eine Furt f├╝r Fu├čg├Ąnger schafft und die Achse Kirchenweg-Marienplatz deutlich macht.

Das Haus Marktplatz 15 wird aufgewertet, der Anbau ist allerdings nicht optimal. Hier w├Ąren z.B. Parkpl├Ątze in der Nische in zweiter Reihe zielf├╝hrender.

Drei wechselseitig platzierte wassergebundene Fl├Ąchen gliedern den Markt in unterschiedliche Aufenthaltsqualit├Ąten, vor allem der gro├čz├╝gige Marktplatz l├Ądt zum Verweilen ein.

Die Bushaltestellen sind klug mit den entsprechenden Wartegelegenheiten an die Nischenpl├Ątze gesetzt.

Die Parkplatzsituation an der VR-Bank (Querparken) kann zu Sicherheitsproblemen f├╝hren.

Die Parkpl├Ątze auf der ├Âstlichen Seite der Schulstra├če sind zu hinterfragen.