modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Verhandlungsverfahren | 10/2022

Handelslehranstalten Lohne: Abriss Geb├Ąudeteil Klassentrakt und Errichtung/Neubau Aula und Verwaltung

Zuschlag

andreas schneider architekten

Architektur

Ingenieurb├╝ro Tegeler GmbH

TGA-Fachplanung

ingenieurb├╝ro planing - Ingenieurb├╝ro f├╝r Elektrotechnik

TGA-Fachplanung

Erl├Ąuterungstext

Architektonische Leitidee Handelslehranstalten Lohne

Das neue Geb├Ąude bildet ein Ensemble am Schelllohner Weg und ist als neues Herzst├╝ck und neuer Eingang der Handelslehranstalten Lohne konzipiert. Der moderne Neubau wirkt wie ein Solit├Ąr, f├╝gt sich aber mit dem Bestand zu einer stimmigen Einheit zusammen. Die Verbindung zwischen Schule und Stadtraum wird gest├Ąrkt.

Die Verwaltung ist zentral im Neubau untergebracht. Der Bereich f├╝r das Lehrpersonal befindet sich gesch├╝tzter im Bestandsgeb├Ąude, an das der Neubau anschlie├čt. Im ersten Obergeschoss des Neubaus findet die Aula ihren Sitz. Im Bestand sind die Klassencluster geplant. Die R├Ąume sind klar organisiert, erleichtern die Orientierung und sind bei Bedarf anpassbar. Der Schulhof kann ├╝ber das neue Foyer, den Haupteingang sowie ├╝ber einen Durchgang zwischen Altbau und Aula erreicht werden. Die ├╝berplanten Klassenzimmer im Erdgeschoss werden als drittes Obergeschoss auf den Bestand aufgestockt. Gro├čz├╝gige Flur und eine Treppe mit Sitzbereichen bieten Platz zum Lernen und Austauschen. Bei der Gestaltung wird ein ausgewogenes Verh├Ąltnis an Transparenz und Offenheit, zum Beispiel durch transparente T├╝r├Âffnungen, einerseits sowie Behaglichkeit und konzentrierter Arbeitsatmosph├Ąre andererseits, angestrebt. Eine inklusionsgerechte Planung hinsichtlich Akustik, Beleuchtung und Oberfl├Ąchen schafft optimale Bedingungen f├╝r gleichberechtigtes Lernen.

├ťber eine Br├╝cke im ersten Obergeschoss erreicht man den Altbau, sodass alle R├Ąume barrierefrei erreichbar sind. Die Lehrendenstellpl├Ątze vor dem Geb├Ąude k├Ânnen teilweise erhalten bleiben. Die Zufahrt f├╝r die Feuerwehr im Innenhof bleibt bestehen.

├äu├čere Gestaltung

Die Fassade orientiert sich in Ihrer Struktur und Optik an dem Bestand, wird aber durch neue Formate neu interpretiert. Eine nachhaltige Klinkerfassade ist vorstellbar und wirkt sich positiv auf die ├ľko-Bilanz des Geb├Ąudes aus. Die Fensterfl├Ąchen gliedern sich ├Ąhnlich wie im Bestand und teilen sich in ├ľffnungselemente und feststehende Elemente auf, durch Oberlichter kann eine Nachtausk├╝hlung stattfinden.

Nachhaltigkeit / Energiekonzept

Der Neubau ist als Plus-Energie-Haus konzipiert, das ein Mehr an Energie erzeugt. Robuste Anlagentechnik wird mit einem guten D├Ąmmstandard der H├╝lle kombiniert. Eine Fotovoltaikanlage auf den flachgeneigten D├Ąchern sorgt im gesamten Geb├Ąude f├╝r eine effiziente und nachhaltige Energieversorgung. Eine nat├╝rliche Bel├╝ftung kann ├╝ber Querl├╝ftung mit zus├Ątzlicher, sensorischer Steuerung der Dachfl├Ąchenfenster erfolgen. Die Warmwasserversorgung erfolgt dezentral ├╝ber Durchlauferhitzer zur Minimierung der Leitungsl├Ąngen und der Gefahr von Legionellenbildung. Grunds├Ątzlich werden nat├╝rliche, regionale, emissionsarme und weitestgehend erneuerbare Baustoffe, verwendet. DGNB Gold Zertifizierung wird angestrebt.