modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Award / Auszeichnung | 09/2023

Hugo-HĂ€ring-Auszeichnung 2023 BDA Kreisgruppe Freiburg - Breisgau - Hochschwarzwald

boardinghouse mit werkstattgebÀude

boardinghouse mit werkstattgebÀude

Neubau Boardinghouse und Umnutzung WerkstattgebÀude

DE-79183 Waldkirch

Auszeichnung

fuchs.maucher.architekten. bda

Architektur, Innenarchitektur

Projektdaten

  • GebĂ€udetyp:

    Tourismus, Gastronomie

  • ProjektgrĂ¶ĂŸe:

    keine Angabe

  • Status:

    Realisiert

  • Termine:

    Fertigstellung: 07/2022

Projektbeschreibung

Der Neubau fĂŒr das Boardinghouse wurde im Rahmen der Quartiersanierung und Nachverdichtung als KomplettĂŒberbauung des zur VerfĂŒgung stehenden GrundstĂŒckes realisiert. Das umfangreiche Raumprogramm, das Einbinden der denkmalgeschĂŒtzten Stadtmauer, die BerĂŒcksichtigung der WasserverhĂ€ltnisse, die schwierige GrĂŒndungssituation und die beengten PlatzverhĂ€ltnisse stellten hierbei eine besondere Herausforderung an die Planung und AusfĂŒhrung dar. Das GebĂ€ude beinhaltet 23 barrierefreie Appartements sowie im Dachgeschoss 4 Maisonette-Wohnungen. Alle Wohneinheiten werden ĂŒber offene LaubengĂ€nge erschlossen, zu welchen diese in Hybridbauweise mit Holzelementen abgetrennt sind. Der Neubau integriert ein historisches WerkstattgebĂ€ude, welches ĂŒber dem Gewerbekanal gebaut ist und in welchem frĂŒher Turbinen zur Stromgewinnung untergebracht waren. Dieses GebĂ€ude wird behutsam renoviert und zur Abendlounge fĂŒr die HotelgĂ€ste und Seminarraum umgenutzt. Durch die Nutzung von Geothermie in Verbindung mit vollflĂ€chig verlegten Photovoltaikelementen ist das GebĂ€ude Energieautark. Die Baukörpergestaltung resultiert aus dem stĂ€dtebaulichen Kontext.

Beurteilung durch das Preisgericht

Zwischen alter Stadtmauer, historischem WerkstattgebĂ€ude und dem Gewerbekanal im Ortskern von Waldkirch fĂŒgt sich der Neubau des Boardinghouses angenehm zurĂŒckhaltend in die bestehende heterogene Situation ein. Die alte Bausubstanz des Werkstattbaus wird gekonnt in den Neubau integriert und das zuvor leerstehende GebĂ€ude mit der neuen Nutzung eines Tagungsraumes versehen. Der lange Baukörper des Neubaus wird vom schmalen Runzweg aus erschlossen.
Bewusst platzierte Knicke in der Fassade lassen den Baukörper optisch kĂŒrzer erscheinen und markieren den Eingang des GebĂ€udes. Die ebenfalls zur Gasse orientierten, offenen LaubengĂ€nge rĂŒcken die eigentliche Fassade in eine zweite Ebene und erzeugen so trotz der Enge der Gasse eine ĂŒberraschende GroßzĂŒgigkeit. Das GebĂ€ude schafft eine neue Identifikation fĂŒr den Ort und liefert einen wichtigen Beitrag zum Umgang mit alten Bausubstanzen.
boardinghouse

boardinghouse

boardinghouse

boardinghouse

boardinghouse mit werkstattgebÀude

boardinghouse mit werkstattgebÀude

boardinghouse mit werkstattgebÀude

boardinghouse mit werkstattgebÀude

boardinghouse

boardinghouse

boardinghouse

boardinghouse

boardinghouse

boardinghouse

werkstattgebÀude

werkstattgebÀude

werkstattgebÀude

werkstattgebÀude

werkstattgebÀude

werkstattgebÀude

werkstattgebÀude

werkstattgebÀude