modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 01/2011

IQ - Innerst├Ądtische Wohnquartiere

4. Preis

H2R Architekten und Stadtplaner

Architektur

Erl├Ąuterungstext

STÄDTEBAU
Die Bebauung gliedert sich in 4 Bauabschnitte, die zusammen eine einheitliche Gesamtstruktur ergeben, aber jeweils f├╝r sich ein autarkes Wohnquartier mit den notwendigen TG-Pl├Ątzen, Gemeinschaftsr├Ąumen, Servicer├Ąumen, Raumfolgen etc., also eine soziale Einheit darstellen. Die Geb├Ąude sind im Wesentlichen nur III + Dachgescho├č, d.h. die geplanten Lifte k├Ânnten auch bei Bedarf nachger├╝stet werden.

FREIFLÄCHEN
Wir bieten ein differenziertes Angebot von Freir├Ąumen f├╝r unterschiedliche Aktivit├Ąten und Funktionen unter Ausnutzung des nat├╝rlichen Gef├Ąlles:

1. Der "Servicehof"
empf├Ąngt Bewohner und Besucher. An ihm liegen die Infrastruktureinrichtungen, wie Fahrradstellpl├Ątze, M├╝llbeh├Ąlter (durch H├Âhenversatz rollstuhlgerecht bedienbar!), Werkstatt (Fahrradreparatur), Wasch- und Trockenraum (mit "Kino" ├╝ber der TG-Abfahrt), Gemeinschaftsraum

2. Der "Innenhof"
Ort des Aufenthalts f├╝r die Hofbewohner, vor allem f├╝r Kleinkinder, die hier kontrolliert spielen k├Ânnen. Gemeinschaftsr├Ąume sind sowohl zum Servicehof als auch zum Innenhof orientiert

3. Der "Baumplatz"
F├╝r schattigen Aufenthalt, Sitzstufen, Spiel (Boule)

4. Die "gro├če Wiese"
Als ├╝bergeordnete st├Ądtebauliche Gr├╝nbeziehung, Treffpunkt f├╝r Bewohner des Gesamtquartiers