modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

2. Stufe: hochbaulicher Realisierungswettbewerb | 06/2001

J├╝disches Zentrum am Sankt-Jakobs-Platz

Blatt 1

Blatt 1

4. Preis

Thomas von Thaden Architekten

Architektur

office regina poly

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Preisgerichtsbeurteilung: Die drei Geb├Ąude schaffen eine lebendige Komposition. Es entsteht ein durchl├Ąssiger Platz mit Zonen verschiedenen Charakters. Die Baul├╝cke zum Oberanger wird auf einfache Weise durch das Gemeindezentrum geschlossen,das sich zum Platz orientiert.
Der Anschluss an das Ignaz-G├╝nther-Haus ist etwas grob. Synagoge und Gemeindesaal definieren auf nat├╝rliche Weise den Raum der Corneliusstra├če. Die zwei gro├čen Freitreppen sind sch├Âne, belebende Elemente im Platz und f├╝hren zu ungest├Ârten angehobenen Ebenen. Die Beziehung zwischen den beiden Treppenans├Ątzen k├Ânnte allerdings verbessert werden. Der angehobene Schulhof liegt au├čerhalb des Sicherheitsbereiches, was aber behoben werden kann. Die Freifl├Ąchen f├╝r Kindergarten und Hort sind zu klein. Gemeindesaal und Synagoge liegen ├╝bereinander; die verbindenden Treppen k├Ânnten zur Bereicherung des Foyers beitragen. Das Innere der Synagoge mit seinen seitlichen S├Ąulenreihen ist angenehm einfach, wenn auch sehr rigide im Detail. Der Kubus des Museums scheint zu hoch in seiner Beziehung zum Synagogen-Geb├Ąude und zu dem gegen├╝berliegenden Stadtmuseum. Die drei einzelnen Geb├Ąude sind unterirdisch verbunden, allerdings auf Kosten der Beseitigung des Bunkers. ImGegensatz zudem informellen Charakter des Layouts machen die Fassaden einen etwas steifen und monumentalen Eindruck. Im Ganzen ein kompetentes und angenehmes Projekt, das sich zwanglos einf├╝gt.
Blatt 1

Blatt 1

Blatt 2

Blatt 2

Blatt 2

Blatt 2

Blatt 3

Blatt 3

Blatt 3

Blatt 3

Blatt 4

Blatt 4

Blatt 4

Blatt 4

Blatt 5

Blatt 5

Blatt 5

Blatt 5

Modellfoto

Modellfoto

Modellfoto

Modellfoto