modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Mehrfachbeauftragung | 04/2017

Kirchenbeitrag Bundesgartenschau Heilbronn 2019

Blick in die Wachsende Kirche

Blick in die Wachsende Kirche

Teilnahme

Preisgeld: 3.000 EUR

Schuler und Winz Landschaftsarchitekten

Landschaftsarchitektur

ErlÀuterungstext

Der Kirchenbeitrag - Lebendiger Glaube
Den Ausgangspunkt fĂŒr den Kirchenbeitrag auf der Bundesgartenschau in Heilbronn bildet das VerstĂ€ndnis von der ''Erde als großem Garten Gottes''. Dabei soll der Fokus auf dem Thema ErnĂ€hrung liegen.
Sucht man nach einer Gemeinsamkeit, einem Element das Kirche und Garten verbindet, stĂ¶ĂŸt man auf den Glauben. Kein Garten ohne den Glauben, dass aus einem kleinen Samenkorn eine Pflanze wachsen kann, und FrĂŒchte tragen wird. Dieser gĂ€rtnerische Dreisatz aus Saatgut, Pflanze und Frucht wird der Gestaltung des Kirchenbeitrags zu Grunde gelegt und jeweils mit einem christlichen Wert ergĂ€nzt.

Saatgut (Delectare) - Das Gleichnis vom Senfkorn (Glaube)
Unter den bestehenden Platanen werden Rasenfelder angelegt. Wie ĂŒbrig gebliebenes Baumaterial stehen Paletten mit SaatgutsĂ€cken auf den FlĂ€chen und laden die Besucher ein, sich im Schatten der BĂ€ume auszuruhen. Aus der NĂ€he wird die Beschriftung der SĂ€cke sichtbar. Sie verweist auf das Gleichnis vom Senfkorn und macht neugierig die
Inhalte des Kirchenbeitrags zu entdecken.

Pflanze (Docere) - Gottes Garten nÀhrt! (NÀchstenliebe)
Den Rahmen fĂŒr den zweiten Gartenraum bildet ein Getreidefeld als Symbol fĂŒr ErnĂ€hrung. Den Hintergrund bildet eine Wand aus Acrylglasröhren. FĂŒr jedes Land der Erde gibt es eine Röhre. Eine Markierung zeigt den Nahrungsmittelbedarf an. Die Röhren sind mit Bohnen gefĂŒllt. Die FĂŒllhöhe zeigt die LebensmittelverfĂŒgbarkeit an. So entsteht ein eindrucksvolles Bild von der ungleichen Verteilung der Lebensmittel, im Kontrast zur vorhandenen FĂŒlle. An einer langen Tafel, die an das Abendmahl erinnert, können Samenkörner in kleine Pflanztöpfe gesetzt werden. In diesem Gartenteil wird auf das kirchliche Engagement von Brot fĂŒr die Welt und Misereor verwiesen und an die
NĂ€chstenliebe erinnert.

Frucht (Movere) - Die Wachsende Kirche (Gemeinschaft)
Den Mittelpunkt des Kirchenbeitrags bildet die Wachsende Kirche. Sie besteht aus einem stabilen Fundament aus Sandsteinblöcken und einem luftigen Gewölbe aus Rundbögen. Zwischen den Steinen befindet sich fruchtbare Erde, symbolisch fĂŒr den lebendigen Kern der Kirche. Hier können die Besucher ihre Setzlinge einpflanzen und so ihren Glauben zum Ausdruck bringen. Die Wachsende Kirche entwickelt sich im Laufe der Gartenschau durch das Wirken der Gemeinschaft und steht damit als Symbol fĂŒr einen lebendigen Glauben.

Das Altarbild wurde als kĂŒnstlerischer Beitrag von Daniel BrĂ€g, MĂŒnchen entworfen.

Beurteilung durch das Preisgericht

FĂŒr den Entwurf bildet die „wachsende Kirche“ die Leitidee. Es sind viele christliche Elemente einge-flossen wie das Kirchenschiff, das stabile Fundament aus Sandsteinen und der Altar. Der Beitrag ist der an Kunst und Interaktionsinhalten intensivste Beitrag. Die Fragen zur ErnĂ€hrungs-Gerechtigkeit in der Welt machen nachdenklich, wirken aber auch belehrend.
Positiv gewertet wurde die Möglichkeit zur Interaktion bei der wachsenden Kirche.
Viele Details sprechen an. Herausfordernd bliebe die Ausgestaltung der technischen Details fĂŒr eine gute QualitĂ€t. Kritisch gesehen wurde die GrĂ¶ĂŸe des „GebĂ€udes“ und ob ein KirchengebĂ€ude vom Besu-cher nicht eher als Hemmschwelle empfunden wird. Ebenso, ob die Paletten am Haupteingangsbereich einladen oder ob man sich durchkĂ€mpfen muss.
Der Lagerraum sitzt fĂŒr diesen Entwurf in der richtigen Ecke. Die verbliebene FlĂ€che bleibt jedoch ungenutzt. Die Kornkammer ist fĂŒr ein Weizenfeld zu klein und zu zergliedert.
Insgesamt erscheinen die BelagsflÀchen im VerhÀltnis zum Garten sehr hoch.
Lageplan

Lageplan

Konzept

Konzept

Querschnitt

Querschnitt

LĂ€ngsschnitt

LĂ€ngsschnitt

Prototypen

Prototypen