modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 02/2017

Kirchenstandort Marienberghausen

2. Preis

Preisgeld: 2.000 EUR

ARCHITEKTEN STEIN HEMMES WIRTZ

Architektur

PUR+ ARCHITEKTEN

Architektur

ROSA Wirtz Architektur PartG mbB

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Innerhalb des stĂ€dtebaulichen GefĂŒges schafft der kompakte Neubau einen geöffneten Innenhof der auch als Kirchhof funktioniert. Der Kirchplatz ist bezĂŒglich der AufenthaltsqualitĂ€t mit Feuerstelle und SitzplĂ€tzen gut durchgestaltet.
Die Dachform des Satteldaches mit angehÀngtem Pultdach nimmt Bezug zum Ortsbild.
Das angehĂ€ngte Pultdach wird durch die GrundstĂŒcksgrenzen bedingte SchrĂ€gstellung der Außenwand abgeschnitten. Die Fassade der Pfarrscheune wird zum Kirchplatz freigestellt und öffnet sich mit einer großflĂ€chigen Verglasung. Dem guten Entwurfsgedanken der Freistellung der Fassade der Pfarrscheune und der Gedanke einer komprimierten Umsetzung des Raumprogramms scheint sich die Gestaltung des Baukörpers unterzuordnen.
Der Gemeindesaal ist als Zentrum des Gemeindelebens mit großzĂŒgiger Verglasung zur Kirche hin orientiert. Die NebenrĂ€ume ordnen sich folgerichtig an die eher geschlossene Fassade zur Straßenseite an. Die Mehrfachfunktion des zweiten Gruppenraumes als Foyer aber auch als Treffpunkt der Begegnung, als CafĂ© mit möglicher Öffnung zum Platz, wurde durchaus als gelungen bewertet.
Besonders anerkannt wird vom Preisgericht der verantwortliche Umgang mit den vorgegebenen Baukosten und der innovativen Umsetzung des damit definierten Raumprogramms.
Den damit verbundenen, teilweisen EinschrĂ€nkungen der FunktionszusammenhĂ€nge konnte sich das Preisgericht letztendlich nicht anschließen. Die QualitĂ€t des hohen Satteldaches fĂŒr den Innenraum des Gemeindesaals und der weiteren RĂ€ume wurde vom Preisgericht ebenfalls nicht nachvollzogen.
In der Öffnung von GebĂ€udesaal und Scheune zu einem einladenden Kirchplatz mit AufenthaltsqualitĂ€t konnte sich die Gemeinde sehr gut wieder finden.