modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 07/2014

Kultureller Marktplatz Dahlbruch

PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA, Stadtplaner SRL, Hagen

PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA, Stadtplaner SRL, Hagen

Ankauf

PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA Stadtplaner SRL PartG mbB

Architektur

JKL Junker + Kollegen Landschaftsarchitektur und Stadtplanung

Landschaftsarchitektur

Transsolar Energietechnik GmbH

Bauingenieurwesen

HEG Beratende Ingenieure VBI

Bauingenieurwesen

KEMPEN KRAUSE INGENIEURE GmbH

Bauingenieurwesen

jack be nimble

Lichtplanung

Erl├Ąuterungstext

Das Licht f├╝r den Marktplatz Hilchenbach vermittelt zwischen Neubau und Bestand, es leitet und schafft eine individuelle Identit├Ąt. Angstr├Ąume werden vermieden und eine hochwertige Atmosph├Ąre mit Aufenthaltsqualit├Ąten geschaffen.
Moderne Leuchten in hochwertiger LED Technik mit intelligenter Steuerung erm├Âglichen eine Energieeffiziente Beleuchtung bei geringem Wartungsaufwand und reduzieren so die Betriebskosten f├╝r die ├Âffentliche Beleuchtung auf ein Minimum.
Insgesamt ist die Beleuchtung bewusst in wei├čem Licht gehalten. Durch Variation von Farbtemperatur, Lichtrichtung und Lichtintensit├Ąt wird eine optische Gliederung erzielt und die intuitive Orientierung unterst├╝tzt.
Ein lineares Band aus Licht integriert in die ÔÇ×RotenbachwelleÔÇť betont die Wegef├╝hrung und l├Ąsst die entwickelte Form auch nachts erlebbar werden. Die Sitzelemente werden durch Licht besonders herausgearbeitet. Beleuchtete Baumkronen in warmwei├čem Licht erzeugen Fernwirkung und unterst├╝tzen eine einfache Orientierung.
Erreicht der Besucher den Bernhard-Weiss-Platz aus westlicher Richtung so wird er von den Br├╝cken ├╝ber den Rothenbach gef├╝hrt. Warmwei├čes Licht auf der Lauffl├Ąche leitet den Besucher ├╝ber die Br├╝cke. Neutralwei├čes Licht unter der Br├╝cke l├Ąsst den Besucher ├╝ber eine helle Ebene schreiten und hebt das Wasser auch in den Abendstunden hervor.
Der Bernhard-Weiss-Platz wird durch Licht betont und so als wichtiger zentraler Ort wahrgenommen. Im Boden integrierte Lichtpunkte verdichten sich zu den Eing├Ąngen des Theaters und f├╝hren den Besucher in das Geb├Ąude. Die Eing├Ąnge laden den Besucher in warmwei├čem Licht ein, das Geb├Ąude zu betreten.
Die Fassadenbeleuchtung ist dezent in neutralem wei├č gehalten und unterstreicht die moderne Architektur. Eine Ausnahme bildet der messingfarbene Kubus, der durch warmwei├če Beleuchtung als besonderes Gestaltungselement wahrgenommen wird und dessen Farbigkeit durch Licht hervorgehoben wird. Die unterschiedlichen ├ľffnungen in diesem Fassadenbereich werden bei Veranstaltungen im Theatersaal hinterleuchtet und lassen so die Nutzung an der Fassade ablesbar werden.
├ťbersichtsplan

├ťbersichtsplan

Blick ├╝ber den Vorplatz auf den ÔÇ×Kulturellen MarktplatzÔÇť bei Nacht

Blick ├╝ber den Vorplatz auf den ÔÇ×Kulturellen MarktplatzÔÇť bei Nacht

PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA, Stadtplaner SRL, Hagen

PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA, Stadtplaner SRL, Hagen

Lageplan Realisierungsteil

Lageplan Realisierungsteil

Blick ├╝ber den Vorplatz auf den ÔÇ×Kulturellen MarktplatzÔÇť am Tag

Blick ├╝ber den Vorplatz auf den ÔÇ×Kulturellen MarktplatzÔÇť am Tag

PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA, Stadtplaner SRL, Hagen

PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA, Stadtplaner SRL, Hagen

Detail Sitzkante

Detail Sitzkante

Lichtkonzept des "kulturellen Marktplatz" Hilchenbach

Lichtkonzept des "kulturellen Marktplatz" Hilchenbach

PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA, Stadtplaner SRL, Hagen

PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA, Stadtplaner SRL, Hagen