modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 09/2016

Mensa/Versammlungshalle f├╝r die Emmy-Noether-Schule

2. Preis

Preisgeld: 9.000 EUR

farwickgrote partner Architekten BDA Stadtplaner

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Es wird ein geometrisch pr├Ąziser Bauk├Ârper aus einer einheitlichen Backsteinbekleidung vorgeschlagen, der in n├Ârdlicher Richtung in angemessenem Abstand an die Schule heranr├╝ckt. Der skulpturale Unterschnitt des Daches definiert den Zugang von der Friedrich-B├╝lten-Stra├če und vom Schulhof aus.
Die Anlieferung und die Stellplatzanlage sind funktional (Emissionsschutz) richtig im S├╝den (durch vorhandenen Baumbestand eingefasst) angeordnet.
Der neu entstandene Raum zur Turnhalle wird als Schulhoffl├Ąche mit Gr├╝ninseln bespielt. ├ťber das Foyer werden die Garderoben, WC-Anlagen, die Umkleider├Ąume der Sch├╝ler und der eigentliche Speise- und Saalbereich erschlossen. Die funktionale Anbindung ist gut gel├Âst, die Cateringk├╝che sollte jedoch auch vom Foyer aus angebunden sein. Der Saalbereich ist gut proportioniert, die r├Ąumliche Ordnung ├╝ber die Innenst├╝tzen und den von oben belichteten Free-Flow-Bereich selbstverst├Ąndlich konstruktiv gut gel├Âst. Die der seitlichen Saalverglasung vorgelagerte loggienartige ├ťberdachung zieht das Fassadenmaterial in den Innenraum, erzeugt so eine angemessene Atmosph├Ąre und differenziert den ├ťbergang zwischen Innen und Au├čen.
Das Angebot, hier eine Au├čenbestuhlung vorzusehen wird im Hinblick auf die Aufsichtspflicht kritisch gesehen. Das vorgeschlagene Material (Verblender), die Fassadenproportionierung und die angedeutete Differenzierung im Detail lassen eine hohe architektonische Qualit├Ąt erwarten. Die Arbeit stellt in der Einfachheit des Konzepts und der konzentrierten Durcharbeitung einen sehr guten Leistungsbeitrag dar. Die Ausrichtung des Saals zur Friedrich-B├╝lten-Stra├če wird jedoch kritisch bewertet.
Die Herstellungskosten f├╝r das Geb├Ąude werden eher niedrig gesch├Ątzt, da die relevanten Kennwerte insgesamt im unteren Bereich liegen. Insbesondere der niedrige Bruttorauminhalt als auch der geringe Anteil an Verkehrsfl├Ąchen sind positiv zu erw├Ąhnen.

Stellungnahme Betriebsstrukturen K├╝chentechnik
Die geplanten K├╝chenabl├Ąufe sind soweit stimmig. Der Anlieferungsbereich ist ein Nadel├Âhr und zu klein dimensioniert und kritisch zu betrachten. Der zentrale Eingang zur K├╝che und B├╝hne sollte getrennt werden. Die Entsorgung und Anlieferung sind in der dargestellten Form aus hygienischer Sicht bedenklich. Der Kiosk bzw. Cateringbereich ist insgesamt stimmig k├Ânnte jedoch noch n├Ąher zum Eingang orientiert werden.

Stellungnahme der Schulvertreter
Die Cateringk├╝che sollte eine Ausgabe zum Foyer haben. Der Saal ist zur Stra├če falsch ausgerichtet, insbesondere in Hinblick auf die Aufsicht der Sch├╝ler. Insgesamt ist das Geb├Ąude jedoch sehr ├╝bersichtlich und klar strukturiert, was in gro├čen Teilen die Aufsicht erleichtert.