modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 12/2013

Modernisierung der Jugendherberge M├╝nchen-City

1. Preis

GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH

Architektur

Erl├Ąuterungstext

Der Entwurf schlie├čt die derzeit offene Blockrandbebauung und verlegt den Haupteingang zum Winthirplatz. Das Motto des Jugendherbergswerks ÔÇ×Gemeinschaft erlebenÔÇť zeugt von der sozialen Verantwortung, Menschen, ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, ein offenes Haus zu bieten, um Austausch und Kommunikation zu erm├Âglichen. Die Architekten machen das Motto zum Kern des Gestaltungskonzeptes.
Der Entwurf bietet R├Ąume mit einer Aufenthaltsqualit├Ąt, die einl├Ądt mit Reisenden aus der ganzen Welt ins Gespr├Ąch zu kommen und Freundschaften zu schlie├čen. Der Winthirplatz mit seiner kleinen Parkanlage wird suggestiv zum ÔÇ×VorgartenÔÇť der Jugendherberge. Die sich dort befindende Natur wird von GRAFT in eine organische Architektursprache ├╝bersetzt, die als gestaltendes Hauptmotiv das Geb├Ąude bis zum Innenhof durchdringt. Die gro├čfl├Ąchige Verglasung in der ansonsten geschlossenen Lochfassade folgt den geschwungenen Formen und schafft einen Sichtbezug von au├čen nach innen. Das eingeschnittene zweigeschossige Foyer in parametrischer Struktur wird sichtbar. Es ist die formale Visitenkarte der Architektur.
Die flie├čende Raumbewegung von au├čen nach innen verbindet das neue Geb├Ąude, den Innenhof und das denkmalgesch├╝tzte Haus. In diesem Bereich, der Kombination des Foyers mit Empfang, Lounge, Speisesaal und den Seminarzonen bis in den Innenhof, kann ÔÇ×Gemeinschaft erlebenÔÇť in einem zeitgem├Ą├čen Design gef├╝hlt werden. Auch bietet die skulpturale Durchdringung Raum f├╝r Veranstaltungen parallel zum Jugendherbergsbetrieb.
Alle individuell genutzten Zimmer, die Jugendherberge hat 446 Betten, sind trotz ihrer rechteckigen Geometrie sehr flexible nutz- und belegbar.

(aus der Pressemitteilung des DJH Landesverband Bayern e.V.)
EG

EG

1. OG

1. OG