modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Offener Wettbewerb | 06/2020

Neubau der Grundschule Donaustauf mit Sportanlagen

Lageplan

Lageplan

Anerkennung

Preisgeld: 5.667 EUR

H2R Architekten und Stadtplaner

Architektur

Roos Landschaftsarchitektur

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Die Baumasse konzentriert sich im su╠łdwestlichen Grundstu╠łcksbereich. Dies erlaubt gro├čzu╠łgige, zusammenha╠łngende Freifla╠łchen. Das Geba╠łude tritt von Westen her angemessen und einladend auf. Die Bibliothek ist klug getrennt angeordnet und schu╠łtzt den Pausenhof. Der Parkplatz im Norden davon wird au├čerordentlich positiv bewertet. Der Hauptbauko╠łrper ru╠łckt der su╠łdlichen Nachbarschaft in Anbetracht seiner gro├čen La╠łnge in west-o╠łstlicher Richtung bedenklich nahe. Die Fassaden wirken gut proportioniert und fu╠łr den Ort und die Bauaufgabe angemessen. Der Fluchtbalkon wirkt gestalterisch bereichernd. Das Erschlie├čungskonzept ist effizient und mit Ausnahme des Untergeschosses ra╠łumlich ansprechend. Die Funktionalita╠łt ist fast ausnahmslos gegeben.
U╠łber den attraktiven Pausenhof betritt man die Schule durch eine helle zentrale Halle mit Blickkontakt zur Sporthalle. Besonders positiv wird der Speisesaal mit Bezug zur Veranda im Su╠łden gesehen. Die Hortfla╠łchen und die Verwaltung sind gu╠łnstig angeordnet. Das Raumgefu╠łge des Obergeschosses ist gut durchdacht, bietet vielseitige Mo╠łglichkeiten fu╠łr pa╠łdagogische Konzepte und ra╠łumlich gelungene Angebote. Die Gruppenra╠łume an den Geba╠łudeecken sollten mehr Bezug zum Zentralraum haben. Der mittige Mehrzweckraum kann gut genutzt werden. Die Dachnutzung auf der Sporthalle stellt ein gutes Angebot fu╠łr die Schu╠łler dar.
Der Bauko╠łrper wirkt erst im Ausbauzustand ganz ausgereift, weil das doppelgeschossige Foyer nach Norden keinen geglu╠łckten Abschluss hat. Ein Ausbau auf dem Dach der Sporthalle erfordert ein aufwa╠łndiges Tragwerk und wa╠łre bei laufenden Betrieb nur schwer umzusetzen.
Die Erschlie├čung der Sporthalle im Untergeschoss wirkt im Kontrast zu der Gro├čzu╠łgigkeit des Obergeschosses dunkel und eng. Das Lernhauskonzept ist schlu╠łssig vorgeschlagen, die Gruppenra╠łume in den Geba╠łudeecken haben keinerlei direkten Zugang zum zentralen Lernbereich und sind deshalb unpraktisch. Der Einblick von der Pausenhalle direkt in die Turnhalle wa╠łhrend des laufenden Schulbetriebs wird a╠łu├čerst kritisch gesehen. Die Aufteilung der Ra╠łumlichkeiten in ihrer Funktionalita╠łt nach Ebenen wa╠łre praktikabel.
Bezu╠łglich O╠łkologie und Nachhaltigkeit liegt der Entwurf im Durchschnitt. Die Fla╠łchen- und Volumenkennwerte des Beitrages sind gu╠łnstig und lassen eine wirtschaftliche Ausfu╠łhrung erwarten. Die zentrale Ost-West-Passage und der einladende Zugang von Westen werden a╠łu├čerst positiv bewertet. Unklar ist ihr abruptes Ende am Sportfeld; ihre Fortsetzung nach Osten bis hin zur Jahnstra├če in gleicher Qualita╠łt ist nicht ablesbar. Die no╠łrdlichen und su╠łdlichen Freifla╠łchen hingegen lassen im Vergleich zu den baulichen Vorzu╠łgen ebenbu╠łrtige Qualita╠łten vermissen. Die Baumstellung am Hang wirkt a╠łu├čerst rigide und geht wenig auf die no╠łrdlich angrenzende Bestandssituation ein. Ebenso wirkt die Wasserfla╠łche u╠łberdimensioniert. Die Gestaltung der Wege und der versiegelten Fla╠łchen im Su╠łden ist in ihrer Auspra╠łgung und ihrer Funktion nicht nachvollziehbar. Ebenso ist die fu├čla╠łufige Verbindung in Ost-West-Richtung unklar. Die Na╠łhe des Rasensportfeldes zur Wohnbebauung an der Jahnstra├če sto╠ł├čt auf Kritik. Die Kiss&Ride-Fla╠łche im Westen erscheint zu klein, die Situierung der Bushaltestelle ist nicht erkennbar.
Ansicht und Schnitt

Ansicht und Schnitt

Tag Blick Nord-West ohne Eweiterung

Tag Blick Nord-West ohne Eweiterung

Tag Blick Nord-West mit Eweiterung

Tag Blick Nord-West mit Eweiterung

Modell

Modell

Nacht Blick Nord-West mit Eweiterung

Nacht Blick Nord-West mit Eweiterung