modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 08/2020

Neubau der Jugendbildungsst├Ątte in Saerbeck

2. Preis

Preisgeld: 8.500 EUR

farwickgrote partner Architekten BDA Stadtplaner

Architektur

Erl├Ąuterungstext

Konzept

Die neue Jugendbildungsst├Ątte ist als Identit├Ąt stiftende Bildungs-, Versammlungs- und Begegnungseinrichtung konzipiert, die eine klare Adressbildung formuliert und einen direk-ten Bezug zum landschaftlich gepr├Ągten Standort aufnimmt. Sie strahlt Offenheit aus, wirkt einladend und verleiht im ├äu├čeren und Inneren Orientierung. Durch die Formung eines pr├Ągnanten Bauk├Ârpers wird die Adressbildung unterst├╝tzt, Geborgenheit vermittelt und doch auch eine Atmosph├Ąre unterst├╝tzt, die zur Konzentration au├čerhalb des Alltags ein-l├Ądt.
Die Verzahnung mit den Freir├Ąumen wird durch einen nach Westen offenen Eingangshof einerseits und einen nach S├╝den offenen inneren Hof erreicht. Der differenzierte ├ťbergang in den Gr├╝nraum bietet zus├Ątzliche Freibereiche f├╝r Aufenthalt, Austausch und Freizeitaktivi-t├Ąten.

Der zweigeschossige Bauk├Ârper ist klar gegliedert. Funktionsbereiche sind zusammenge-fasst und in r├Ąumlicher N├Ąhe zu anderen Nutzungen, wodurch Begegnungs- und Aufent-haltszonen wechselseitig nutzbar sind. Vom Eingangsbereich sind die ├╝bergeordneten Nut-zungen wie Verwaltung, Mensa, Plenum oder Meditationsraum unmittelbar erreichbar, w├Ąh-rend die Gruppen- und Teamr├Ąume an einem ruhigen Flur gelegen sind und sich nach Os-ten zur Landschaft ausrichten. Die ├ťbernachtungszimmer sind zu drei Gruppen zu acht Zimmern nebst Lehrerzimmer zusammengefasst und k├Ânnen bei Bedarf unabh├Ąngig vonei-nander erschlossen werden. Der Innenhof, welcher sowohl vom Eingangsbereich als auch von Mensa und Plenum sowie von den Gruppenrumen unmittelbar zug├Ąnglich ist, bietet als offene Mitte Raum f├╝r vielf├Ąltige Aktivit├Ąten.
Die Jugendbildungsst├Ątte ist barrierefrei konzipiert.


Konstruktion / Materialien

Der Neubau ist in Holzbauweise vorgesehen. Die gew├Ąhlte Konstruktion zeigt insbesondere unter dem Gesichtspunkt der CO2-Speicherung nachhaltig Verantwortung. Ein hoher W├Ąr-med├Ąmmstandard der Geb├Ąudeh├╝lle ist leicht und wirtschaftlich zu realisieren ohne auf-w├Ąndige Zusatzkonstruktionen. Ein durchg├Ąngiges St├╝tzen- und Fassadenraster ist Grund-lage f├╝r die vorgesehene semi-industrielle Vorfertigung der Bauelemente wie z.B. Holzde-cken und -w├Ąnde aus formstabilem Brettsperrholz in hochwertigen, fertigen Untersichten. Ebenso sind die Fassaden als vorgefertigte Bauelemente geplant. Dies sichert eine hohe Fertigungsqualit├Ąt und reduziert die Bauzeit. Neben dem Einsatz einfach zu verarbeitender und zugleich dauerhafter Materialien und einem optimierten Tragsystem f├╝hren vorprodu-zierte Elemente zu einer wirtschaftlichen Optimierung in der Errichtung des Geb├Ąudes. Es bestehen alle Optionen, das Geb├Ąude ggf. auch einem sich langfristig ├Ąndernden Bedarf anzupassen. Auf den geneigten D├Ąchern sind nach S├╝den durchgehende geschlossene Fotovoltaikpaneele vorgesehen. Kompakt angeordnete Installationsbl├Âcke erlauben die Vorfertigung von Installationseinheiten mit schneller Montage.
Die Verwendung nat├╝rlicher, solider Materialien sowohl im Innen- als auch im Au├čenbereich verleiht dem Neubau nicht nur eine angenehme Atmosph├Ąre, sondern sichert auch niedrige Wartungskosten. Neben dem Einsatz einfach zu verarbeitender und zugleich dauerhafter Materialien und einem optimierten Tragsystem f├╝hren vorproduzierte Elemente zu einer wirt-schaftlichen Optimierung in der Errichtung des Geb├Ąudes.
Die Materialit├Ąt setzt sich konsequent im ├Ąu├čeren und inneren Erscheinungsbild fort, wodurch der Nachhaltigkeitsaspekt auch erlebbar und nachvollziehbar wird und der Bil-dungsst├Ątte eine ad├Ąquate, angenehme und warme Aufenthaltsatmosph├Ąre verleiht. So dominieren Holzoberfl├Ąchen sowohl in den Gemeinschaftsbereichen als auch in den Zim-mern an Decken, W├Ąnden und Einbauelementen.

Beurteilung durch das Preisgericht

Die Verfasser schlagen einen streng gegliederten Bauko╠łrper mit zwei Ho╠łfen vor. Die offene Eingangssituation und die identita╠łtsstiftende Klarheit des Bauko╠łrpers werden positiv gesehen. Eine Verzahnung des inneren Hofes mit dem Landschaftsraum wird aufgrund der U╠łberbauung der Freifla╠łche mit dem Obergeschoss jedoch eingeschra╠łnkt, es ist ein introvertierter Hof.
Die Anbindung an die westliche Erschlie├čung und Bebauung macht die gro├če Freifla╠łche im Osten zum Mittelpunkt der 'Lichtung', das wird kontrovers diskutiert, da hierdurch die fu├čla╠łufige Anbindung an den Ortskern nach Norden nicht zum Eingangsbereich fu╠łhrt und ein o╠łffentlicher Weg u╠łber den Freibereich der Jugendbildungssta╠łtte gefu╠łhrt wird.
Durch leichte Fassadenvariationen gelingt es dem Verfasser der klar gerasterten Fassade eine leichte Differenzierung zu verleihen.
Die Grundrissorganisation ist klar gegliedert und erlaubt eine gute Orientierung im gesamten Geba╠łude. Die Gemeinschaftsra╠łume haben eine gute Anbindung an den Au├čenraum. Die Form und Lage des Meditationsraumes im Begegnungs- und Foyerbereich des Plenums werden in Bezug auf mo╠łgliche Sto╠łrungen teilweise kritisch beurteilt.
Die Organisation der Schlafbereiche ermo╠łglicht eine flexible Nutzung und unterstu╠łtzt die Gruppenbildung. Die Entfernung zu den Gruppenra╠łumen ist fu╠łr die westlichen Flu╠łgel jedoch recht weit.
Die Konstruktion in Holzbauweise entspricht den umweltrelevanten Vorgaben des Auslobers. Die klare Struktur des Tragsystems la╠łsst hier auch eine wirtschaftliche Erstellung erwarten.
Die Geba╠łudehu╠łlle la╠łsst sich gut energetisch optimieren, wenngleich die gro├če Hu╠łllfla╠łche aufgrund der Ho╠łfe mit einhu╠łftigen Erschlie├čungen zu Energieverlusten und ho╠łheren Unterhaltskosten fu╠łhren wird.
Die Atmospha╠łre des Hauses wird als offen, hell und freundlich interpretiert, trotz der relativ strengen Formensprache und Struktur. Die Materialita╠łt ist angemessen fu╠łr die Nutzung als Jugendbildungssta╠łtte. Insgesamt stellt die Arbeit einen guten Ansatz fu╠łr die gestellte Aufgabe dar.