modgnikehtotsyek
TÄGLICH FRISCHE WETTBEWERBE UND JOBS Jetzt Newsletter bestellen
2. Rang 3 / 3

Konkurrierendes Gutachterverfahren | 03/2016

Neubau der Jugendfreizeiteinrichtung "Betonoase"

Perspeltive Eingangsbereich

Perspeltive Eingangsbereich

3. Rang

Freitag Hartmann Architekten

Architektur

FUGMANN JANOTTA PARTNER PartG mbB Landschaftsarchitektur | Landschaftsplanung | Stadtplanung

Landschaftsarchitektur

ErlÀuterungstext

Ganz anders als zuhause
In einem leichten Holz-Pavillon trifft man sich unter geneigten ZeltdĂ€chern. Verglaste Sheds lassen den Blick in den Himmel zu. Einem Ferienhaus Ă€hnlich erzeugt das Holz eine wohnliche und zugleich robuste AtmosphĂ€re. Die Nutzungen treten durch die „DĂ€cher“ einzeln in Erscheinung, sind jedoch Teil eines Organismus.

StÀdtebau und Landschaftsarchitektur
Das Haus tritt gegenĂŒber der heutigen Bauflucht zurĂŒck, schafft einen Vorraum, prĂ€sentiert sich als SolitĂ€r an der Promenade und durchdringt mit grĂ¶ĂŸtem Respekt die Pappelreihe. Auf ganz natĂŒrliche Weise entstehen so zwei von einander getrennte Freibereiche. Der Eingangsbereich orientiert sich offen und freundlich zur Promenade und dient als Einladung fĂŒr die zukĂŒnftigen Nutzer. Die bestehende Lindenallee bleibt erhalten und wird nur durch 2 Gitterrostrampen durchdrungen. Eine niedrige Pflanzung aus schattenvertrĂ€glichen Stauden bildet im Vorbereich einen grĂŒnen Teppich. Am nordwestlichen Rand des GrundstĂŒcks sind die funktionalen FlĂ€chen wie 1 Behindertenstellplatz, 16 FahrradstellplĂ€tze und der MĂŒllplatz untergebracht. Die FlĂ€che des MĂŒllplatzes ist fĂŒr beide Einrichtungen getrennt ausgebildet.

Beurteilung durch das Preisgericht

Das GebĂ€ude ist in seiner Gesamtheit als Holzkonstruktion konzipiert. Durch die geschickte Stellung der StĂŒtzen wird das Wurzelwerk des Baumbestandes geschĂŒtzt und gesichert. Die nachhaltige Bauweise sowie ein weitgehender Baumerhalt erzeugen den besonderen Charakter dieses Entwurfes. Der fließende Übergang von Innen- zu Außenraum, die Verwendung natĂŒrlichen Baumaterials sowie der geschĂŒtzte Freiraum werden positiv bewertet. Der Freiraum fĂŒr das Familienzentrum ist jedoch nur eingeschrĂ€nkt nutzbar. Im GebĂ€udeinneren sind nicht alle FunktionsrĂ€ume adĂ€quat nachgewiesen. Dem Wunsch nach einem geschĂŒtzten Raum fĂŒr die Jugendfreizeiteinrichtung kann die großflĂ€chige Verglasung der Fassade an der Promenade nicht entsprechen.
Lageplan

Lageplan

Grundriss und Außenanlagen

Grundriss und Außenanlagen

Ansicht Promenade

Ansicht Promenade

Schnitt

Schnitt

Detail

Detail

Isometrie

Isometrie

2. Rang 3 / 3