modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

eingeladenes, konkurrierendes Gutachterverfahren | 09/2018

Neubau der Kirche in der Ruine Kirche Canitz

Engere Wahl

Atelier ST | Gesellschaft von Architekten mbH

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Die Arbeit besticht durch einen konsequenten, k├╝nstlerisch ├╝berzeugenden Ansatz. Das skulptural anmutende ├Ąu├čere Zusammenziehen der Bauk├Ârperteile durch eine gemeinsame Farbfassung und die Erzeugung einer neuen Innenraumqualit├Ąt mit starker sakraler Anmutung verbunden mit der ruhigen ostseitigen R├╝ckwand aus Filterstabwerk werden positiv gewertet. Der insgesamt etwas artifizielle Ansatz entspricht jedoch letztlich zu wenig den Bedingungen der d├Ârflichen Ortsgemeinde. Auch der gew├╝nschte Erhalt der originalen Fu├čbodenplatten und Putzfl├Ąchen wurde nicht ber├╝cksichtigt. Die rotbraune Fassung der Au├čenw├Ąnde ist nachvollziehbar, wird denkmalpflegerisch jedoch kritisch bewertet. Die kleine Empore wird gelobt, wenngleich die Erschlie├čung durch den eingeschr├Ąnkten Platz im Turmraum schwierig bleibt. Speziell die Stabwerkwand wurde sehr lange diskutiert. Die ruhige, richtungslose Teilung mit Filterwirkung schirmt den Hof des ehemaligen Altarbereiches subtil ab. Einigen erschien dies als etwas zu trennend. Insgesamt eine sehr spannende und bis zuletzt in der Diskussion befindliche Arbeit, f├╝r deren Beitrag gro├čer Respekt gezollt wird.
Vogelperspektive, Blick in den neuen Taufhof, Modell M 1:33

Vogelperspektive, Blick in den neuen Taufhof, Modell M 1:33

Blick Richtung Altar mit neuer Filterwand

Blick Richtung Altar mit neuer Filterwand

Detail Altarbereich

Detail Altarbereich

Detail neue Altarwand_Filterschicht

Detail neue Altarwand_Filterschicht

Blick Richtung Empore

Blick Richtung Empore