modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 02/2012

Neubau der Zentrale FGS

1. Preis / Mit der Realisierung beauftragt

Eller + Eller Architekten

Architektur

Erl├Ąuterungstext

FGS Campus, Bonn

internationaler Wettbewerb, 1. Preis, 2012, 2012-2016


Architekt Eller + Eller Architekten

Bauherr FGS ÔÇô Flick Gocke Schaumburg, Bonn

BGF 23.300 m┬▓


Bisherige Auszeichnungen:

MIPIM Architectural Review Future Projects Awards 2014

DGNB Zertifizierung in GOLD



Die neue Hauptverwaltung der renommierten Steuer- und Wirtschaftspr├╝fungskanzlei Flick Gocke Schaumburg am s├╝dlichen Ende der Bonner Museumsmeile ist f├╝r ca. 750 Mitarbeiter konzipiert.


Um den zuk├╝nftigen Herausforderungen des Marktes gewachsen zu sein, muss die Architektur eine Kultur f├Ârdern, die Kommunikation, Interaktion und das gemeinsame L├Âsen von Problemen zul├Ąsst sowie die Wertsch├Ątzung gegen├╝ber den Mitarbeitern widerspiegelt.

Unternehmensarchitektur (Corporate Architecture) wird so als Ausdruck der geistigen Einstellung des Unternehmens erkannt und zu einem authentisches Statement der eigenen Unternehmenskultur.


Herzst├╝ck des neuen campusartigen Geb├Ąudes ist das zentrale Atrium, um das die ganze Arbeits- und Kommunikationswelt der Kanzlei aufgebaut wird. Um das Atrium gruppieren sich vier eigenst├Ąndige (5-7geschossige) Geb├Ąudefl├╝gel, die jeweils ├╝ber eine eigene Freitreppe und eine Aufzugsgruppe vom Atrium aus erschlossen werden. Die vier Bauk├Ârper sind zudem ├╝ber Br├╝cken und Stege miteinander verbunden.


Die ├Âffentlichen und gemeinschaftlich genutzten Bereiche wie Besprechungsr├Ąume, Konferenzr├Ąume, Bibliothek und Caf├ę sind im Erdgeschoss angeordnet und st├Ąrken somit die Funktion des Atriums als zentrale Begegnungsst├Ątte.

In den oberen Geschossen befinden sich die internen Arbeitsbereiche der von den einzelnen Partnern gef├╝hrten Abteilungen. Um die zentralen Erschlie├čungskerne der einzelnen Geb├Ąudefl├╝gel sind pro Etage offene Teek├╝chen und Kommunikationsfl├Ąchen angeordnet. Wissen und Innovation entsteht da, wo Menschen aufeinander treffen, insbesondere auch f├╝r einen kurzen, spontanen und informellen Austausch.


Jede Abteilung bildet eine eigene Identit├Ąt, ist aber aufgrund ihrer Anordnung um die zentrale Mitte stets als Teil des Ganzen wahrnehmbar. Die hohe Transparenz und die sich ergebenen Sichtbez├╝ge lassen jeden Mitarbeiter am Geschehen im Unternehmen teilhaben.

Das Kernpotenzial eines Unternehmens sind seine Partner und Mitarbeiter. Ziel der Geb├Ąudestruktur ist es, viel Freiraum f├╝r Innovation und Flexibilit├Ąt in einer inspirierenden Atmosph├Ąre zu schaffen. Die Architektur unterst├╝tzt und f├Ârdert Motivation, Kommunikationsf├Ąhigkeit, Kreativit├Ąt, Teamgeist und soziale Kompetenzen der Mitarbeiter.



Fassade:

Ein auffallendes Merkmal an dem Geb├Ąude ist die hoch innovative Doppelfassade mit ihren seitlich versetzten, geschosshohen Prallscheiben. Horizontal werden diese gegliedert durch ca. 60 cm hohe Natursteinb├Ąnder. Mit ihren abgerundeten Ecken, die mit speziell gekr├╝mmten Scheiben und Natursteinplatten h├Âchst pr├Ązise und ├Ąsthetisch anspruchsvoll umgesetzt wurden, ist die Fassade nicht nur ein hervorstechendes Gestaltungsmerkmal, sondern sorgt auch durch hohe technische Standards f├╝r ein ganzj├Ąhrig nat├╝rlich belichtetes und bel├╝ftetes angenehmes Raumklima. Die schallabmindernden Prallscheiben erm├Âglichen nicht nur eine Fensterl├╝ftung, sondern gew├Ąhrleisten auch eine durchgehende Funktion des Sonnenschutzes bei hohen Windgeschwindigkeiten.


Technische Ausstattung und Klimakonzept:

Auch energietechnisch befindet sich das Geb├Ąude auf h├Âchstem Niveau. Passive und erneuerbare Energiesysteme (Geothermie, Bauteilaktivierung) in Verbindung mit der hochwertigen zweischaligen Fassade sowie einem windgesch├╝tzten und hocheffizient gesteuerten Sonnenschutz, senken die Betriebskosten und minimieren den ├Âkologischen Fu├čabdruck. Neben einer nachhaltig konzipierten L├╝ftungsanlage steht den Nutzern eine optionale Fensterl├╝ftung zur Verf├╝gung, welche im Sommer zur zus├Ątzlichen Querl├╝ftung und Nachtausk├╝hlung herangezogen werden kann. Die B├╝ror├Ąume weisen eine hohe Behaglichkeit auf, verbunden mit einem geringen Energieaufwand und einer hohen Ausnutzung der Umweltenergie.