modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 12/2020

Neubau der Zentrale Tiroler Versicherung in Innsbruck (AT)

ein 3. Preis

Preisgeld: 17.000 EUR

di harald kröpfl

Architektur

eck.architektur

Architektur

christoph eigentler architektur

Architektur

Barbara Bacher Landschaftsarchitektin

Landschaftsarchitektur

Planungsteam E-Plus GmbH

TGA-Fachplanung

Beurteilung durch das Preisgericht

Das klar strukturierte winkelförmige GebĂ€ude mit leicht abgerundeter Innenecke folgt der bestechenden Blockrandbebauung. Der Innenhof wird von jeglicher Bebauung freigehalten. Ein abgesenkter Innenhof mit einem vorgeschlagenen Baumhain liefert einen ĂŒberzeugenden rĂ€umlichen und ökologischen Beitrag und ist auch von außen ĂŒber dem Eingang visuell wirksam. Straßenseitig bindet der
Baukörper auf Traufenhöhe an die NachbargebĂ€ude an und entwickelt sich im Kreuzungsbereich zu einer turmartigen Erhöhung. Die Erdgeschoßsituation mit seinen großzĂŒgigen GeschĂ€ftsflĂ€chen und der mit der Hofgestaltung korrespondierende Haupteingang werden positiv bewertet. Kritisch gesehen wird die vorgeschlagene „Putzfaschenfassade“ und deren Ausformulierung sowie die turmartige Eckausbildung, die straßenrĂ€umlich als zu hoch empfunden wird. Seitens der Jury wurde dem Projektanten nahe gelegt, die Fassade und die Eckausbildung zu ĂŒberarbeiten. Der ĂŒberarbeitete Vorschlag mindert zwar die turmartige Eckausbildung, wirkt aber durch die vorgeschlagene Ausformulierung der Fassade zu monoton und massiv. Die einfache BĂŒroorganisation mit Mittelzone ist flexibel gestaltbar. Die vertikale Erschließung mit je nur einem Lift ist zu wenig großzĂŒgig gestaltet und wirkt wenig einladend. Insgesamt ĂŒberzeugt das als Lowtech angelegte Projekt durch seine einfache Grundkonzeption. Trotz des Massivbaues weist dieses Projekt im Sinne der Nachhaltigkeit einen hohen ErfĂŒllungsgrad auf.