modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 04/2020

Neubau des Rathauses und Marktplatzes der Stadt Laatzen

Ansicht von Westen

Ansicht von Westen

3. Preis

BODAMER FABER ARCHITEKTEN BDA PartGmbB

Architektur

Jedamzik + Partner Landschaftsarchitekten

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Geb├Ąude ist an den Gehweg der Marktstrasse ger├╝ckt, dies wir kritisch gesehen,
Eine repr├Ąsentativere Eingangssituation w├Ąre w├╝nschenswert.
Der Marktplatz zum Stadthaus ├╝berzeugt durch Gro├čz├╝gigkeit, hier w├Ąre der Haupteingang besser
angeordnet.
Der gro├čz├╝gige B├╝rgergarten wird anerkannt, jedoch wird die Belichtung und damit die
Aufenthaltsqualit├Ąt/ Funktionalit├Ąt kritisch gesehen.
Funktionen im EG sind gut angeordnet, versprechen hohe Effizienz B├╝cherei, komplett im 1. OG ist positiv, Belichtung ├╝ber Oberlichter und Lichth├Âfe gesichert 2. und 3. OG sind gut organisiert, aber wenig spannende Detaill├Âsungen. Insgesamt ein gut durchdachtes Raumkonzept, die Anbindung an das Leine-Center wird vermisst.
Besucher aus dem Leine-Center haben langen Weg,
Haupteingang nicht erkennbar, nicht repr├Ąsentativ.
Besondere Anmutung durch Balkone
Vielzahl der St├╝tzen im EG wirkt st├Ârend, ab 1.OG gut Fassade wird positiv gewertet, aber ob es f├╝r ein Rathaus der Stadt Laatzen in dem Umfeld die richtige Wahl ist, wird hinterfragt.
Vorgeschlagen wird ein Holzbau mit offenen Atrien zur nat├╝rlichen L├╝ftung auch der innenliegenden Bereiche. Die hoch w├Ąrmeged├Ąmmte Fassade wird durch die Auskragungen und beweglichen Sonnenschutzlamellen verschattet. Es ist in der Konstruktion der Umg├Ąnge darauf zu achten, W├Ąrmebr├╝cken zu vermeiden. Zus├Ątzlich werden Terrassen integriert, die zwar die Kompaktheit reduzieren, aber f├╝r eine hohe Aufenthaltsqualit├Ąt sorgen. Das angedeutete Fassadengr├╝n ist ein Thema, dass f├╝r den Entwurf weiterentwickelt werden kann.
Ansicht von Osten

Ansicht von Osten