modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 04/2020

Neubau des Rathauses und Marktplatzes der Stadt Laatzen

5. Preis

haascookzemmrich STUDIO2050

Architektur

Ramboll Deutschland GmbH

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Standort des Geb├Ąudes zentral auf dem Baufeld wird positiv bewertet.
Es hat eine klare Formsprache und f├╝gt sich gut in die Umgebung des Stadthauses ein und bildet keine R├╝ckseiten.
Keine Materialangabe zur Fassade, die Bel├╝ftung wird kritisch gesehen, ob Lehmputz f├╝r ein ├Âffentliches Geb├Ąude geeignet ist, wird hinterfragt. Doppelte Fassade kostenintensiv.
Der Haupteingang zum Stadthaus und der Nebeneingang zum Leinecenter sind nicht optimal.
Es gibt kein zentrales Treppenhaus. Die innere Erschlie├čung ist unklar.
Der Veranstaltungsraum hat eine hohe Transparenz nach au├čen und liegt gut in zentraler Lage im EG.
Der Entwurf folgt mit dem Holzbau, der Holzfassade und Lehmputz einer nachhaltigen Materialwahl und setzt die Vorgaben der Auslobung zum Energiekonzept um. B├╝ros werden um ein geschlossenes Atrium herum angeordnet und m├╝ssen daher im Hinblick auf die M├Âglichkeiten der nat├╝rlichen L├╝ftung ├╝berarbeitet werden. Das gilt auch f├╝r die Entwicklung des Fassadenkonzeptes mit Kastenfenstern und Prallscheiben. Hier werden neben den Vorteilen f├╝r den Schutz der Lamellenbeh├Ąnge auch Probleme gesehen hinsichtlich L├╝ftung und Reinigung.
Holzrahmenbauweise wird unter Brandschutz- und Kostengesichtspunkten kritisch gesehen.
Energetisch positiv.
Der Entwurf enth├Ąlt mehrere unklare und kritische Punkte.