modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Realisierungswettbewerb | 07/2016

Neubau einer 3-z├╝gigen Grundschule mit Hort und Sporthalle, Bornstedter Feld II

Au├čenvisualisierung

Au├čenvisualisierung

1. Preis

sehw architektur

Architektur

Erl├Ąuterungstext

Die neue Grundschule besetzt den n├Ârdlichen Teil des Grundst├╝cks und formuliert zur Fritz-von-der-Lancken-Stra├če eine eindeutige Adresse. Der 3-fl├╝gelige Bauk├Ârper sorgt f├╝r klare Zuordnungen im Au├čenbereich und verzahnt das Geb├Ąude mit der Umgebung. Gleichzeitig gew├Ąhrleistet die Geb├Ąudefigur eine effektive Ausnutzung des zur Verf├╝gung stehenden Grundst├╝cks. Die einzelnen Klassen- und Gruppenr├Ąume reihen sich um begr├╝nte Innenh├Âfe. So ist eine einfache Orientierung im Geb├Ąude m├Âglich und f├╝r gute Belichtung der R├Ąume gesorgt. Die klare au├čenr├Ąumliche Struktur setzt sich im Inneren fort. Im Anschluss an den Haupteingang entsteht ein gro├čz├╝giges Foyer. Alle Geb├Ąudeteile sind von hier aus schnell auffindbar und erreichbar. Im Erdgeschoss befinden sich die Sporthalle, der Mehrzweckraum und die Hortr├Ąume samt Verwaltung, im Obergeschoss sind die sechs Clusterbereiche, die Heimatbereiche der Sch├╝ler ├╝bersichtlich angeordnet.

Beurteilung durch das Preisgericht

Dem Entwurf gelingt es, mit gro├čer Selbstverst├Ąndlichkeit und dennoch zur├╝ckhaltend, die Front zur Fritz-von-der Lancken-Stra├če zu besetzen und zugleich den knappen Raum so zu gliedern, dass die verbleibende Freifl├Ąche optimal f├╝r den Schulstandort genutzt werden kann.
Der zweigeschossige Komplex orientiert sich mit seiner zentralen Erschlie├čungszone gut zu einem sinnvoll dimensionierten Vorplatz, die zentrale Halle mit dem gro├čz├╝gigen Foyer- und Treppen-Bereich besticht mit Klarheit und Offenheit. Der angrenzende Mehrzweckraum vermittelt ebenso selbstverst├Ąndlich in den angrenzenden Freiraum, der eine gut differenzierte Nutzung erwarten l├Ąsst ÔÇô in v├Âllig gleichwertiger Zuordnung sowohl f├╝r den Schul- als auch f├╝r den Hortbetrieb. Gleicherma├čen liefert der Mehrzweckraum durch seine beiderseitige Anbindung das Maximum an Mehrwert f├╝r Schule und Hort.
Die Absenkung der Sporthalle erlaubt einerseits einen interessanten Blickbezug aus dem Foyer, bietet andererseits mit ihrer lediglich eingeschossigen ├ťberbauung eine selbstverst├Ąndliche Basis f├╝r die gelungene Aufteilung der Schulr├Ąume in drei ann├Ąhernd gleichm├Ą├čige Fl├╝gel im Obergeschoss, die jeweils zwei Jahrgangsstufen ein ├╝berschaubares und flexibel ausgestaltbares Zuhause bieten. Die Fachr├Ąume bilden einen gut eingeordneten Schwerpunkt um den Erschlie├čungskern.
Die Anordnung der Klassenr├Ąume um die offenen Innenh├Âfe und die jeweils zu den Abschl├╝ssen der Fl├╝gel hin angeordneten offenen Gruppenr├Ąume l├Ąsst ein hohes Ma├č an Flexibilit├Ąt und Kommunikation erwarten,
Unklar in Aufsicht und Modell bleiben die f├╝r die Belichtung von R├Ąumen im OG notwendigen Terrassen. Diese deutlicher einzuschneiden w├╝rde die Ausbildung der drei Fl├╝gel st├Ąrken.
Hervorzuheben ist die gute Trennbarkeit der Funktionen in Zeiten eines eingeschr├Ąnkten Raumbedarfs allein durch den Hort oder im Ferienbetrieb. Die Qualit├Ąt der externen Erschlie├čung der Sporthalle wird in der barrierefreien Anbindung nicht durchgehalten.
Die Sporthalle erscheint gut belichtet durch die ├╝ber der Prallwandh├Âhe eingeordnete beidseitige Belichtung, nach Osten hin abgeschirmt durch die ├ťberbauung des Obergeschosses. Konstruktion und Materialit├Ąt folgen der gro├čen Selbstverst├Ąndlichkeit des Entwurfes, bis hin zu den auch gestalterisch genutzten Anspr├╝chen hinsichtlich einer optimierten raumklimatischen Nutzerfreundlichkeit und betrieblicher Nachhaltigkeit bei minimiertem Energiebedarf.
Insgesamt liefert der Entwurf einen ├╝berraschend entspannten Beitrag zur L├Âsung der funktionalen, gestalterischen und st├Ądtebaulichen Anspr├╝che an diesem aus sich heraus nicht gro├čz├╝gigen Ort.
Innenvisualisierung

Innenvisualisierung

Lageplan

Lageplan

Grundriss EG

Grundriss EG

Ansicht Ost und Schnitt

Ansicht Ost und Schnitt

Grundriss 1.OG

Grundriss 1.OG

Ansicht S├╝d und Schnitt

Ansicht S├╝d und Schnitt

Ansichten West und Nord

Ansichten West und Nord