modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 01/2013

Neubau einer SchaukÀserei am Hafen

ein 3. Preis

Peter Bastian Architekten BDA

Architektur

Zonzalla Ingenieure GmbH

TGA-Fachplanung

ErlÀuterungstext

Am sĂŒdlichen Ufer des MĂŒnsteraner Stadthafens soll die neue SchaukĂ€serei der Bio-Molkerei Söbbeke entstehen. Der Neubau bildet demnach einen weiteren Baustein der geplanten Revitalisierung des MĂŒnsterschen Stadthafenareals - wie es das „Integrierte Handlungskonzept“ der Stadt MĂŒnster vorsieht.

Der Hauptzugang fĂŒr Produktion, fĂŒr Verwaltung, externe Nutzer und eine Betriebsleiterwohnung liegt auf der Ostseite des GebĂ€udes. Die Besucher gelangen ĂŒber einen separaten Eingang auf der Ostseite in einen Foyerbereich, an den sich ein Bistro mit KĂŒche zur Verköstigung des hergestellten KĂ€ses, der Werksverkauf und der glĂ€serne Besichtigungsgang angliedern. Über eine offen Treppe gelangt man auf eine Empore, an die sich der Vortragsraum und ein abgetrennter Verwaltungsbereich anschließen. Von der Empore aus lĂ€sst sich die Produktion durch eine Glaswand einsehen.

Direkt zur Hauptzufahrtsstraße „Am Mittelhafen“ hin orientiert sich das Lager. Hier ist auch eine potentielle ErweiterungsflĂ€che geplant. Eine Galerie entlang der glĂ€sernen Produktion und VerwaltungsflĂ€chen befinden sich im 1. Obergeschoss. In den weiteren drei Obergeschossen sind BĂŒroflĂ€chen fĂŒr die Verwaltung sowie fĂŒr eine externe Versicherungsagentur angesiedelt. Ganz oben, im 4. Obergeschoss, liegt die Betriebsleiterwohnung.

Das GebĂ€ude erstreckt sich im zweiten Bauabschnitt - durch ErgĂ€nzung weiterer ReiferĂ€ume - perspektivisch ĂŒber die ganze Tiefe der Parzelle, von der Straße „Am Mittelhafen“ bis zum Weg entlang des Hafenbeckens. In der Breite orientiert sich das neue GebĂ€ude an der bestehenden Bebauung der gegenĂŒber liegenden Hafenbeckenseite.

Die umgebenden Außenanlagen mit den StellplĂ€tzen fĂŒr Mitarbeiter und Besucher sowie den Hochbeeten und Hecken flankieren das GebĂ€ude. Um die bauordnungsrechtliche Forderung nach ausreichend unversiegelter FlĂ€che zu erfĂŒllen, werden die StellplĂ€tze mit Rasengittersteinen gepflastert.

Im Rahmen der stĂ€dtebaulichen Bedingungen ist demzufolge eine hochwertige Lösung in Bezug auf die Grundrissorganisation und die MaterialitĂ€t gefunden worden. Diese weist auch aufgrund ihrer FlexibilitĂ€t bei der Gestaltung der BĂŒros eine hohe Wirtschaftlichkeit auf.

Die großmaßstĂ€blich und sorgfĂ€ltig gegliederte GebĂ€udehĂŒlle besteht fast vollstĂ€ndig aus einer warm-roten Klinkerfassade und fĂŒhrt den Duktus der vorhandenen, stark Klinker-geprĂ€gten Hafenbebauung fort.

Das GebĂ€ude macht insgesamt einen sehr geschlossenen Eindruck, wenngleich sich das aufgehende, 5-geschossige Bauteil Richtung Norden und SĂŒden nahezu vollstĂ€ndig öffnet. Auch die öffentlichen Bereiche fĂŒr die Besucher sind umlaufend verglast und bieten so einen großzĂŒgigen Panoramablick auf den Hafen MĂŒnsters.

Der vorliegende Entwurf basiert auf einer strengen modularen Ordnung, die aus den verschiedenen erforderlichen Funktionsbereichen differenziert abgeleitet wird. Gleichzeitig wird durch den Ansatz, einen möglichst kompakten und zusammenhĂ€ngenden Baukörper zu entwickeln, das Bestreben nach einem wirtschaftlichen und energiesparenden Grundlayout unterstrichen. Die Planung des GebĂ€udes ist auf einem Bandrastermodul von 1,80 m / 0,15 m in beide Richtungen aufgebaut, entsprechend einem Achsmaß von 1,95 m.


Mitarbeiter:
Florian Walter B.A.Arch.; Lea Kunschke B.A.Arch.; Marco MĂŒnsterteicher M.A.Arch.; Sabrina Hasenau M.A.Arch.; Sandra Wosnica B.A.Arch.; Dipl.-Ing. Stephanie Oebel; Dipl.-Ing. Sven Helms
Schwarzplan

Schwarzplan

Lageplan

Lageplan

Grundriss Erdgeschoss

Grundriss Erdgeschoss

Grundriss 1.Obergeschoss

Grundriss 1.Obergeschoss

Grundriss 2./3.Obergeschoss

Grundriss 2./3.Obergeschoss

Grundriss 4.Obergeschoss

Grundriss 4.Obergeschoss

Quer- und LĂ€ngsschnitt

Quer- und LĂ€ngsschnitt

Ansichten Ost und Nord

Ansichten Ost und Nord

Ansichten West und SĂŒd

Ansichten West und SĂŒd