modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 07/2020

Neubau eines Mehrzweckgeb├Ąudes an der Dr.-Albert-Schweitzer-Schule in Vetschau/Spreewald

Au├čenperspektive

Au├čenperspektive

1. Preis

Preisgeld: 9.900 EUR

TRU ARCHITEKTEN

Architektur

Erl├Ąuterungstext

Das Geb├Ąude ist mit seinen ├Âffentlichen Nutzungen als Veranstaltungs- und Speisesaal sowie der Stadtbibliothek ein wichtiger Baustein fu╠łr die Gemeinde Vetschau. Fu╠łr das Schulzentrum Dr. Albert-Schweitzer bildet es das neue Herz des Schulgel├Ąndes und vermittelt zentral gelegen zwischen den bestehenden Bauten der Grundschule, Oberschule und der Sporthalle. Die zweigeschossige, kompakte Kubatur tr├Ągt zur Adressbildung an der Pestalozzistra├če bei.

Man erreicht das Geb├Ąude u╠łber einen su╠łd├Âstlich ausgerichteten Vorplatz mit Sitzgelegenheiten und Fahrradstellpl├Ątzen. Die Haupterschlie├čung bildet ein zweigeschossiges Foyer mit einer gro├čzu╠łgigen Treppenanlage, die alle Nutzungen miteinander verbindet und eine einfache Orientierung im Geb├Ąude erreicht. Das Foyer ist als offene Bewegungs- und Kommunikationszone konzipiert, die das Bauwerk beidseitig mit den angrenzenden Freir├Ąumen verknu╠łpft. Durch diese r├Ąumliche Konstellation ist eine separate Erschlie├čung direkt vom Schulcampus fu╠łr die Schu╠łler m├Âglich. An das offene Foyer schlie├čen sich im Erdgeschoss unmittelbar die R├Ąumlichkeiten der Aula und Mensa mit angegliederten Nebenr├Ąumen an. Die Stadtbibliothek liegt im Obergeschoss und erh├Ąlt durch die Dachterrasse einen eigenen Au├čenbereich in Form einer Leseterrasse mit Westorientierung zum ruhigeren Campusgel├Ąnde.

Beurteilung durch das Preisgericht

Die Arbeit u╠łberzeugt in hohem Ma├če hinsichtlich ihrer st├Ądtebaulichen Einordnung. Als eigenst├Ąndiger Bauk├Ârper fu╠łgt sie sich in den heterogenen Bestand ein. Die zweigeschossige, kompakte Kubatur tr├Ągt zur Adressbildung an der Pestalozzistra├če bei und ist u╠łberzeugend und angemessen. Die Eingangssituation wird konsequent und u╠łbersichtlich geordnet. Der Umfang des Vorbereiches ist zu konkretisieren.
Der Entwurf besticht durch eine architektonische Eleganz bei gleichzeitiger Schlichtheit des Bauk├Ârpers. Er stellt einen Mittelpunkt fu╠łr das Schulzentrum dar und wird zum beabsichtigten Dreh- und Angelpunkt des Standortes. Die Abstandssituation zum Bestandsgeb├Ąude der Oberschule ist zu pru╠łfen. Etwaige Platzdefizite k├Ânnen jedoch im Su╠łden ausgeglichen werden.

Die Erschlie├čung des Geb├Ąudes ist klar strukturiert. Die unterschiedlichen Eingangssituationen (Schu╠łler von Westen und ├ľffentlichkeit von Osten) werden gut ausdifferenziert und den jeweiligen Nutzungsanforderungen gerecht. Die innere Erschlie├čung ist offen und einladend gestaltet und bietet M├Âglichkeiten fu╠łr anlassbezogene Nutzungen (z. Bsp. Treppe als Aufstellfl├Ąche fu╠łr Klassenfotos etc.). Die Gestaltung der Eingangshalle ist im Hinblick auf die Brandschutzanforderungen der Rettungswege zu u╠łberpru╠łfen. Die Raumorganisation ist schlu╠łssig und entspricht voll und ganz der vorgesehenen Nutzung. Gelungen ist die Anordnung der beiden Hauptnutzungen (Aula und Bibliothek) im su╠łd├Âstlichen Geb├Ąudebereich an st├Ądtebaulich markanter Stelle. Der Musikvereinsraum ist entsprechend der Aufgabe separat erreichbar. Die barrierefreie Erschlie├čung ist gew├Ąhrleistet. Ein Personal-WC fu╠łr die Ku╠łche ist zu erg├Ąnzen.
Die M├Âglichkeit der Einordnung einer Dachterrasse ist innovativ und l├Ąsst vielf├Ąltige Nutzungsm├Âglichkeiten zu.
Der kompakte Bauk├Ârper l├Ąsst aufgrund des guten A/V-Verh├Ąltnisses auf eine wirtschaftliche Betreibung schlie├čen. Der Kostenrahmen ist weitestgehend eingehalten.
Insgesamt u╠łberzeugt der Entwurf in hohem Ma├če und erfu╠łllt die gestellte Aufgabenstellung auf hohem Niveau.
Innenperspektive

Innenperspektive

Lageplan und Grundriss EG

Lageplan und Grundriss EG

Ansicht Ost

Ansicht Ost