modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

VOF-Verhandlungsverfahren mit eingebettetem Generalplaner-Wettbewerb | 05/2013

Neubau eines Seminargeb├Ąudes an der Hochschule Bochum

Anerkennung

Preisgeld: 5.000 EUR

Carpus+Partner AG

Architektur

Arup Deutschland GmbH

Bauphysik, TGA-Fachplanung

KEMPEN KRAUSE INGENIEURE GmbH

Brandschutzplanung

EGL Entwicklung und Gestaltung von Landschaft GmbH

Landschaftsarchitektur

rendertaxi architektur.bilder

Visualisierung

Beurteilung durch das Preisgericht

St├Ądtebau
Der Neubau des Seminargeb├Ąudes versteht sich st├Ądtebaulich als Bindeglied zwischen den im Norden befindlichen heterogenen Bauten und den mehrgeschossigen Bauten an der Lennershofstra├če. Von der Stra├čenflucht etwas zur├╝ckspringend definiert der Neubau von dort aus klar den Eingangsbereich. Trotz eines kleinen Vorplatzes wird die vorgeschlagene Zweigeschossigkeit nicht der st├Ądtebaulichen Situation gerecht. Ebenso negiert der Neubau die enge nachbarschaftliche Beziehung zur vorhandenen BlueBox, die ausdr├╝cklich gew├╝nscht worden ist.

Nutzungsqualit├Ąten
Der Entwurf zeichnet sich durch ein hohes Ma├č unterschiedlicher Geb├Ąudetiefen aus. Dies erm├Âglicht es, auf einem Geschoss sehr abwechslungsreich B├╝ros und Seminarr├Ąume zu mischen. Diese Flexibilit├Ąt ist begr├╝├čungswert. Fragw├╝rdig ist die daraus resultierende Un├╝bersichtlichkeit und die zu schmalen Flure an den Seminarr├Ąumen.

Architektonische Haltung
Sowohl in der Au├čen- als auch in der Innenraumdarstellung wird ein feines, sehr subtiles Raumempfinden deutlich. Innen- und Au├čenbereich flie├čen ineinander. Kommunikative Bereich an den Innenh├Âfen werden als Pl├Ątze herausgearbeitet. Die weit auskragenden Balkone bzw. Traufplatten sind architektonisch sehr reizvolle Elemente, f├╝hren in Hinblick des Arbeitsschutzes und der zu erwartenden Baukosten eher zu Problemen.