modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 05/2018

Neubau Feuerwache am S├╝dfriedhof in Nordhorn

Anerkennung

ksw | kellner schleich wunderling

Architektur

Czylwik + Lotze GmbH Architekturmodellbau

Modellbau

Erl├Ąuterungstext

Die Feuerwache am S├╝dfriedhof folgt sowohl in der Strukturierung des Grundst├╝ckes als auch der Konzeption des Bauk├Ârpers mit seinen Grundriss-layouts entwurfsbestimmenden Kriterien eines qualit├Ątvoll gestalteten Zweckbaus, ohne au├čer acht zu lassen, dass f├╝r die freiwillige Feuerwehr ein Ort geschaffen wird, der neben seiner Zweck-und sicherheitsoptimierten Bestimmung einen qualit├Ątvollen Aufenthalt in den r├Ąumen dieses ├Âffentlichen Geb├Ąudes bietet. Alarmhof und ├ťbungshof wurden von den Alarmparkpl├Ątzen aus Sicherheitsgr├╝nden konsequent getrennt, die Ausfahrt der Feuerwehrfahrzeuge erfolgt blendungsfrei nach Norden. den Sicherheitsanforderungen einer m├Âglichst kreuzungsfreien Zuwegung folgend ist die Einfahrt zu den Alarmparkpl├Ątzen auf der S├╝dseite des Grundst├╝ckes angeordnet. Auf sicherem, kurzem weg gelangen die Feuerwehrleute, unabh├Ąngig von ihren Verkehrsmitteln, ├╝ber die Umkleiden in die Fahrzeughalle und weiter schnellstm├Âglich zu ihrem Einsatzort - bei minimierter Kurvenanzahl bis zur Auffahrt in die Denekamper Stra├če. Die Anordnung der Funktionen erfolgt sinngem├Ą├č ├╝ber kurze Wege zu den ebenerdig untergebrachten Umkleiden und WC-Anlagen. Gelingt es, den Frauenanteil zu erh├Âhen, kann der Umkleidebereich an ge├Ąnderte Anforderungen unproblematisch angepasst werden. Den ebenerdigen Fl├Ąchen des schnellen Einsatzes enthoben, werden die R├Ąume f├╝r Krisenstab, B├╝ros und Mannschaftsr├Ąume im Obergeschoss untergebracht. Die nach S├╝den vorgelagerte Terrasse eignet sich als Windgesch├╝tzter, besonnter Au├čenraum zum Aufenthalt und entspannen. Lagerfl├Ąchen und Werkstatt werden direkt nebeneinander angeordnet, um die Fahrzeughalle unproblematisch um bis zu drei Stellpl├Ątze nach Osten erweitern zu k├Ânnen. Baustelle und Baustelleneinrichtung auf der Ostseite des Grundst├╝ckes behindern damit den reibungslosen Betrieb der Feuerwache im Erweiterungsfall nicht. Lage von Foyer und Veranstaltungsr├Ąumen im OG behindern bei Veranstaltungen potentielle Eins├Ątze der Feuerwehr nicht.

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Verfasser schl├Ągt einen kompakten Bauk├Ârper mit seiner Schmalseite zur Denekamper Stra├če vor. Die Zu- und Abfahrten sind gut voneinander separiert und die eigenst├Ąndigen Alarmstellpl├Ątze durch den Bauk├Ârper zum Alarm und ├ťbungshof r├Ąumlich sinnvoll getrennt. Der zum Friedhofparkplatz gelegene Alarm- und ├ťbungshof ├╝berzeugt in seiner Ausbildung, gleichwohl wird kritisch angemerkt, dass bez├╝glich der Verbindung zum Friedhof aufgrund der unterschiedlichen Nutzungen (Stichwort: Ruhe) auch eine Spiegelung der Au├čenbereiche gut vorstellbar w├Ąre. Weiterhin ist das L├Ąngen/Breitenverh├Ąltnis des ├ťbungshofs ung├╝nstig. Die Grundrissorganisation ist insgesamt gut gel├Âst. Die Lage der Zentrale und des B├╝ros im Obergescho├č wird als nicht zielf├╝hrend empfunden. Eine Verortung im Erdgescho├č w├Ąre w├╝nschenswert. Die Aufenthaltsr├Ąume im Obergeschoss sind gut und qualit├Ątsvoll angeordnet und lassen die gew├╝nschte Gemeinschaft zu. Die Anordnung der Personalr├Ąume zum emittierenden Tierhaltungsbetrieb wird als etwas ung├╝nstig empfunden. Die Abl├Ąufe der Arbeitsvorg├Ąnge sind insgesamt sinnvoll erf├╝llt. Durch die hellen, lichtdurchfluteten Flure sind die Bereiche qualit├Ątsvoll miteinander verkn├╝pft. Das seitlich angeordnete Lager ist f├╝r den Betrieb nicht praktikabel. Die Fassaden machen insgesamt einen wertigen und angemessenen Eindruck. Die Abschirmung des Alarmhofes ├╝ber die vorgestellte Mauer widerspricht ein wenig dem Selbstverst├Ąndnis der Feuerwehr. Die Fassaden sind gleichwohl gut geordnet und vermitteln insgesamt den Eindruck eines zeitgem├Ą├čen Feuerwehrhauses. Die Kenndaten des Geb├Ąudes liegen im oberen Drittel der Arbeiten.