modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 10/2013

Neubau Feuerwehrhaus

Ansicht von der Schramberger Stra├če

Ansicht von der Schramberger Stra├če

1. Rang / 1. Preis

Preisgeld: 17.500 EUR

architekten.3P Feuerstein R├╝denauer & Partner

Architektur

r├╝denauer-architektur

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Entwurf f├╝r den Neubau des Feuerwehrger├Ątehauses ist gekennzeichnet durch zwei gegeinandergesetzte Geb├Ąudewinkel. Durch diese Geb├Ąudeanordnung entstehen klar definierte Stadtr├Ąume. Die Wohnbebauung entlang der Schramberger Stra├če erf├Ąhrt stadtr├Ąumlich ein Ende und der Alarmhof ist r├Ąumlich klar definiert.
Im eingeschossigen Bauk├Ârper entlang der Schramberger Stra├če ist die Halle f├╝r die Einsatzfahrzeuge untergebracht. Der 13te Stellplatz jedoch sollte in die Reihe mit den restlichen Stellpl├Ątzen gebracht werden. Deshalb muss die Waschhalle mitsamt der Werkstatt neu organisiert werden. Die Aus- und Einfahrt des Alarmhofes ist gut.
Die Zufahrt zur Parkierung f├╝r die Einsatzkr├Ąfte der Feuerwehr erfolgt ebenfalls ├╝ber die Schramberger Stra├če. Auch bei Erwerb des Grundst├╝ckes entlang der Hausener Stra├če ist die Zufahrt problemlos m├Âglich.
Die Stellpl├Ątze sind ├╝berdacht. Dadurch ergibt sich f├╝r die Jugendlichen die M├Âglichkeit einer Au├čenterrasse im Obergeschoss. Durch diese ├ťberdachung ist auch die H├Âhe der s├╝dlichen St├╝tzwand in seiner Erscheinung positiv gemildert. Allerdings ist die Kubatur f├╝r diese Parkierungsanlage nicht im BRI eingerechnet. Auch sollte die Anzahl der St├╝tzen reduziert werden, um bei einem Einsatz die Zug├Ąnglichkeit aller Parkpl├Ątze zu erleichtern. Der Weg vom Parkplatz zur Umkleide und zum Einsatzfahrzeug ist gut. Die Leitstelle bietet eine gute ├ťbersichtlichkeit in die Halle, den Alarmhof, die Stra├če und den ├ťbungshof. Der ├ťbungshof ist durch den Turm r├Ąumlich vom Alarmhof getrennt.
Der zweite winkelf├Ârmige Bauk├Ârper orientiert sich zur Stadt Rottweil und zur Schw├Ąbischen Alb. Hier sind die Funktionsr├Ąume untergebracht und der Schulungsraum blickt in die Weite.
Die architektonische Gestalt ist gelungen. Ein Wechsel von geschlossenen und offenen Fl├Ąchen charakterisiert das architektonische Erscheinungsbild.
Die wirtschaftlichen Daten liegen im positiven Bereich. Ein kompakter Bauk├Ârper, ein niedriges A/V Verh├Ąltnis und ein begr├╝ntes Flachdach zeugen von ├Âkologischen ├ťberlegungen.
Die Arbeit stellt st├Ądtebaulich, funktional und gestalterisch einen positiven Beitrag dar.
Lageplan

Lageplan

Grundriss EG

Grundriss EG