modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 04/2015

Neubau Gemeindehaus

Modell

Modell

1. Preis

Preisgeld: 1.500 EUR

Architekten MĂŒhlich + Partner BDA

Architektur, Stadtplanung / StÀdtebau

Beurteilung durch das Preisgericht

Ein rĂ€umlich klar definierter Kirchplatz, gut proportioniert, mit ausreichender GrĂ¶ĂŸe und guter Nutzbarkeit zeichnet die QualitĂ€t dieses Projektes aus. Positiv wird die Orientierung von Saal und Gemeinderaum zum Platz gesehen. Die abgestufte Höhenentwicklung der Platzkante wirkt dagegen nicht ĂŒberzeugend wegen der geringen Höhe neben dem Kirchenbau. Positiv hervorgehoben wird die gelungene Zuordnung der ZugĂ€nge Gemeindehaus und Kirche. Überzeugt hat auch die Neugestaltung des Kirchhofes, wobei gleichzeitig ein barrierefreier Zugang zur Kirche entsteht. Die SenkrechtparkplĂ€tze an der Kirchstraße trennen den Kirchplatz unnötig von der Kirchstraße ab, was negativ beurteilt wird. Gesamtgestalt und Funktion sind kompakt und klar gelöst. Optimale Zuordnung der Funktionen Eingang / Foyer / Saal / GruppenrĂ€ume / KĂŒche; kurze Wege, wenig VerkehrsflĂ€chen, was zur leichten und ĂŒbersichtlichen Auffindbarkeit der verschiedenen Nutzzonen fĂŒhrt. GruppenrĂ€ume und BĂŒro sind schlĂŒssig zugeordnet und mit direktem Bezug zum Garten auch sehr attraktiv. Funktionale Probleme sieht das Preisgericht bei den LagerrĂ€umen und insbesondere bei den SanitĂ€rrĂ€umen im UG. Hier fehlt eine Lösung fĂŒr die stetig steigende Zahl der Senioren, ein Rollstuhl-WC im Erdgeschoss reicht vermutlich nicht. Bei den InnenraumqualitĂ€ten wird die ideale Verbindungsmöglichkeit von Foyer, Gemeinderaum und Saal gelobt; gleichzeitig haben die einzelnen RĂ€ume gute Zuschnitte und eine großzĂŒgige Orientierung und Belichtung zum Platz. Saal und Gemeinderaum verfĂŒgen ĂŒber geschlossene WandflĂ€chen, die fĂŒr PrĂ€sentationen (Leinwand, Poster, etc.) benötigt werden. Die Höhe des Saales hat eine angemessene Höhe; diese könnte auch fĂŒr den Gemeinderaum richtig sein. Die stimmige sehr reduziert dargestellte Fassadengestaltung lĂ€sst zusammen mit der formulierten massiven Mischbauweise unkomplizierte Details und eine wirtschaftliche Realisierung erwarten.
Lageplan

Lageplan

Grundriss EG

Grundriss EG

Ansicht

Ansicht