modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Offener Wettbewerb | 05/2015

Neubau Gemeinschaftsschule

Anerkennung

Preisgeld: 2.400 EUR

Architektur Consult ZT GmbH

Architektur

TBH Ingenieur GmbH

TGA-Fachplanung

BPK Brandschutz Planung Klingsch GmbH

Brandschutzplanung

Architekturmodellbau Patrick Klammer

Modellbau

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Verfasser beschreibt als zentrales Thema das Verschmelzen von Innen und Au├čenraum zu einer transparenten Lernlandschaft. In einem eingeschossigen Sockelbau befinden sich alle Unterrichts und Fachr├Ąume, die von beiden Schulen genutzt werden, sowie Aufenthaltsr├Ąume, die Bibliothek und Cafeteria. Dieser Sockelbau definiert drei Au├čenbereich wie den Eingangsbereich im westen, einen kleinen zentralen geschlossenen Pausenhof mit Freiplatz der Mensa, sowie einen gro├čen Freibereich im Nordost, mit der M├Âglichkeit von Freiklassen weiteren Nutzungen.

Auf dem Sockelbau befinden sich als jeweils separate, deutlich zur├╝ckgenommene Bauk├Ârper, der eingeschossige Verwaltungsbereich, sowie der Clusterbau ├╝ber zwei Geschosse.

Das reizvolle Erdgeschoss mit seinen halbtransparenten eingestellten Unterrichtsr├Ąumen bildet vielf├Ąltige Nischen und Pl├Ątze. Die Wegef├╝hrung innerhalb des Erdgeschosses erschlie├čt sich dem fremden Besucher nicht sofort und wird kritisch angemerkt. Eine deutliche Hinf├╝hrung zu dem inne liegenden zentralen Platz mit transparent eingestellter Bibliothek w├Ąre w├╝nschenswert.

Der eingeschossige Verwaltungsbereich im ersten Obergeschoss ist klar gegliedert und hat sehr attraktive Bez├╝ge zu den gro├čen Freibereichen auf dem Flachdach des Erdgeschosses.

Auch der zweigeschossige Clusteraufbau ├╝berzeugt durch eine klare innere Gliederung der beiden identischen Cluster. Hier w├Ąre es w├╝nschenswert, auch das zweite Cluster ├╝ber Freitreppen eine Zugangsm├Âglichkeit zum Freibereich des Flachdaches zu erm├Âglichen. Noch ungekl├Ąrt ist die Gestaltung der Absturzsicherung des Flachdaches.

Die Nutzfl├Ąche des Entwurfs entspricht weitestgehend den Vorgaben der Ausloberin, die deutlich vergr├Â├čerte Verkehrsfl├Ąche bietet durch die erweiterte Nutzbarkeit der kleinen Pl├Ątze und Nischen f├╝r den Ganztagsbetrieb vielf├Ąltige Nutzungsm├Âglichkeiten.

Bei der verh├Ąltnism├Ą├čig gro├čen H├╝llfl├Ąche des Geb├Ąudes ist zu beachten, dass diese durch den hohen Flachdachanteil des Erdgeschosses verursacht wird, dieses aber nahezu vollst├Ąndig als erweiterter Au├čenbereich genutzt werden kann. Um hier die Wirtschaftlichkeit pr├╝fen zu k├Ânnen, sind erweiterte Berechnungen anzustellen.

Das statische System beruht auf einem gleichm├Ą├čigen St├╝tzenraster, welches eine wirtschaftliche Vorfertigung einzelner Bauteile erm├Âglicht. Insgesamt stellt der Entwurf einen sehr interessanten Beitrag zu gestellten Aufgabe dar.