modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 03/2017

Neubau Grundschule Hohenberg

3. Preis

Preisgeld: 6.000 EUR

r├╝denauer-architektur

Architektur

fischer architektur

Architektur

TDB LANDSCHAFT

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Die Arbeit schafft es ├╝berraschend kompakt das geforderte Raumprogramm zu organisieren. Zur Seebronnerstra├če wird dadurch gro├čz├╝giger Abstand gew├Ąhrt und auch der Raum zur Werk- und Realschule ist ausreichend bemessen.

Das Geb├Ąude schafft ein sehr ├╝berzeugendes Spiel von Innen und Aussenr├Ąumen im Erdgeschoss mit sehr sch├Ânen Bez├╝gen, z.B. Von Bibliothek und Lesehof. Auch der zur├╝ckhaltend dimensionierte Eingang f├╝hrt in eine angenehm proportionierte kleine Eingangshalle, mit direktem Bezug zum direkt anschlie├čenden westlichen Aussenhof und schafft dadurch gro├čz├╝gige Raumqualit├Ąten. Die Grundrisse sind gut zoniert und entwickelt, allerdings wird ein besonderer Kritikpunkt in der Zuordnung der entsprechenden B├╝ror├Ąume (diese liegen in den oberen Geschossen) zum ansonsten gut positionierten Ganztagesbereichs gesehen. Auch die gew├╝nschte Gruppierung von jeweils 3 Klassen funktioniert nur mit gewissen Abstrichen.

Die Ansichten sind im positiven Sinne einfach und nachvollziehbar entwickelt.
Durch die Kompaktheit des Konzeptes entstehen ausreichend bemessene Au├čen- und Freir├Ąume, vor allem mit unterschiedlichen Angeboten und Qualit├Ąten f├╝r Gro├č und Klein. Allerdings f├╝hrt dies auch zu einem m├Âglicherweise leicht erh├Âhten Aufwand hinsichtlich des notwendigen Aufsichtspersonals.

Die gew├╝rdigte Kompaktheit des Konzeptes f├╝hrt schon fast wieder zu einem Kritikpunkt in aller Konsequenz, da die ganze Schule an der unteren Grenze des m├Âglichen und realistischen gesehen wird. Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang auch auf die zu knapp bemessenen Geschossh├Âhen.