modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 04/2022

Neubau Humboldt-Grundschule in der Neckarstadt-West Mannheim

Au├čenperspektive

Au├čenperspektive

4. Preis

wittfoht architekten bda, Prof. Jens Wittfoht

Architektur

schreiberplan

Landschaftsarchitektur

Bobran Ingenieure

Bauphysik

Beurteilung durch das Preisgericht

Der neue Bauk├Ârper der Grundschule nimmt mit seiner Setzung an der Waldhofstra├če die Kanten der Blockrandbebauung auf und f├╝hrt mit der Viergeschossigkeit die H├Âhenentwicklung sowohl der Humboldtschule als auch der Stra├čenr├Ąume fort.

 

Mit der Differenzierung in der Dachlandschaft werden Merkmale der Bestandsgeb├Ąude ├╝bernommen. Der U-f├Ârmige Grundriss umschlie├čt einen der Grundschule zugeordneten Freibereich, der mit ├╝berdachten Fl├Ąchen und dem Baumstandort mit Holzdeck einen gesch├╝tzten Au├čenraum mit hoher Aufenthaltsqualit├Ąt formuliert.

 

Im bestehenden gro├čz├╝gigen Freiraum k├Ânnen alle wertvollen Bestandsb├Ąume erhalten werden. Der Schulhof gliedert sich in Zonen f├╝r verschiedene Nutzungen und unterschiedliche gestaltete Oberfl├Ąchen, die aber noch genauer pr├Ązessiert werden sollten. Bem├Ąngelt wird, dass die aufgegebene Erlenstra├če zwar als fu├čl├Ąufige Durchquerung weiter abgebildet wird, die Anlagerung von Parkierungsfl├Ąchen im Norden und S├╝den machen jedoch den Fahrverkehr weiterhin m├Âglich.

 

Die notwendigen Abstandsfl├Ąchen werden durch die Bauk├Ârpertiefe des Neubaus auf der Nordseite nicht eingehalten.

Der Hauptzugang zur Grundschule und danebenliegend auch der Zugang zur Sporthalle, liegen vom Innenhof aus an der richtigen Stelle. Nach au├čen zur Waldhof- oder Humboldtstra├če wird eine Adressierung vermisst.

In der inneren Struktur ist das Geb├Ąude schl├╝ssig entwickelt, mit den aktiven Bereichen wie der Mensa, den R├Ąumen der Ganztagesbetreuung und auch dem Lehrer- und Verwaltungsbereich im EG, die beiden Sch├╝lerbereiche in den Obergeschossen und die Sporthallen als Dachaufbauten. Die Schulcluster zeichnen sich durch einen Ankommensbereich auf dem Geschoss aus und einer Jahrgangsstufe aus 4 Klassen mit den entsprechenden Differenzierungsr├Ąumen als jeweils eine identifizierbare und ├╝berschaubare Einheit mit sch├Ânen und gut nutzbaren Aufenthalts- und Lernzonen aus.

Umlaufende Balkone mit Raumerweiterungen als Freiklassen oder Winterg├Ąrten stellen ein wertvolles zus├Ątzliches Angebot dar.

 

Die Belange des Brandschutzes werden mit vom Umlauf aus zug├Ąnglichen 2 Treppenh├Ąusern erf├╝llt.

 

Die beiden Sporthallen auf dem Dach mit Blick ├╝ber die Dachlandschaft sind gut platziert und sowohl f├╝r die Schule als auch f├╝r Externe attraktiv.

Das Geb├Ąude ist als Massivbaukonstruktion mit aufgesetztem Holzbau f├╝r das oberste Geschoss entwickelt und diese Gliederung bildet sich auch in den Fassaden und im Bauk├Ârperaufbau wohltuend ab. Das Spiel mit unterschiedlichen runden Zeichen oder Strukturen erscheint aufgesetzt.

Ma├čnahmen zum Energiekonzept und zur Klimaanpassung werden mit begr├╝nten D├Ąchern und Photovoltaikanlagen dargestellt. Das Geb├Ąude ist kompakt entwickelt. Die umlaufenden Balkone tragen zum Schutz der Au├čenfassade und zur Verschattung bei.

 

Zusammenfassend stellt der Entwurf einen guten Beitrag zur Aufgabenstellung bei. Die Grundschule bildet ein angemessenes Pendant zur Humboldtschule dar. Die p├Ądagogische Anforderung werden in den Abbildungen von Schulfamilien gut umgesetzt.

Schwarzplan

Schwarzplan

Lageplan

Lageplan

Ansicht Homboldtstrasse

Ansicht Homboldtstrasse

Ansicht Waldhofstrasse

Ansicht Waldhofstrasse

Schnitt

Schnitt