modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 05/2013

Neubau Mensa am Schulzentrum Ritter von Buß

Perspektive 1. Preis

Perspektive 1. Preis

1. Preis

Preisgeld: 4.000 EUR

Thoma.Lay.Buchler. Architekten BDA

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Der zweigeschossige SolitÀr, der den Zugang zum Schulkomplex markiert, stellt eine gute Verbindung zur Altstadt und den markanten historischen GebÀuden dort her. Seine etwas zur Strasse geschobene Position bindet die beiden durch die Kirchstrasse getrennten Bereiche des Schulkomplexes zusammen und markiert damit einen aufgewerteten gemeinsamen Vorbereich. Der Baukörper bildet als signifikantes Volumen in einem heterogenen Umfeld von der Stadt wie von der Kirchstrasse schauend ein angemessenes Willkommen. Er erhÀlt Bedeutung durch sein monolitisches Volumen, die Mensa als Namensgeber wird hervorgehoben durch eine dreiseitige Verglasung und bestimmt die Erscheinung des Baukörpers.

Die externen wie internen Erschliessungen sind sinnvoll angeordnet. Das GebĂ€ude wird vom zentralen Platz aus betreten. In einem großzĂŒgigen Windfang befindet sich ĂŒberdacht der Kisok, die Anlieferung von der Kirchstrasse kann störungsfrei verlaufen. Die AblĂ€ufe in der Mensa sind funktional richtig und eindeutig getrennt von den Selbstlernbereichen - die Mensa kann damit am Abend separat genutzt werden. Die Unterbringung eines Stuhllagers ist allerdings zu ergĂ€nzen. Die Belichtung der Mensa von drei Seiten eröffnet großzĂŒgige Blicke zur Landschaft und zum Vorbereich, die Außenbewirtung ist von SĂŒdwesten besonnt und damit attraktiv. Die RĂ€ume des Selbstlernbereiches im 1.OG sind angenehm proportioniert und großzĂŒgig belichtet, hier fehlt allerdings der zweite bauliche Rettungsweg.

Der Neubau greift in keiner Weise in die Altbausubstanz ein, ein störungsfreier Schulablauf wĂ€hrend der Baustelle ist damit gewĂ€hrleistet. Diese Trennung erlaubt ebenfalls eine statische UnabhĂ€ngigkeit. Daraus ergeben sich Vorteile fĂŒr eine wirtschaftliche Umsetzung. Auch der kompakte Baukörper unterstĂŒtzt die Wirtschaftlichkeit in Bezug auf die Folgekosten.

Die Lösung ist stĂ€dtebaulich ein sehr prĂ€gnanter und wirksamer Beitrag, erfĂŒllt alle funktionalen und wirtschaftlichen Anforderungen optimal, sie gibt der Schule ein eigenes Gesicht und einen eigenen Wert in der Stadt.
Modell 1. Preis

Modell 1. Preis

Lageplan 1. Preis

Lageplan 1. Preis

Erdgeschoss 1. Preis

Erdgeschoss 1. Preis

Obergeschoss 1. Preis

Obergeschoss 1. Preis

Schnitt 1. Preis

Schnitt 1. Preis