modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 09/2022

Neubau Rathaus mit Platzgestaltung in Weilm├╝nster

Perspektive

Perspektive

1. Preis / Zuschlag

Preisgeld: 20.000 EUR

KohlmayerOberst Architekten

Architektur

Wamsler Rohloff Wirzm├╝ller FreiRaumArchitekten

Landschaftsarchitektur

Architekturmodelle Boris Degen Modellbau

Modellbau

Beurteilung durch das Preisgericht

Auf den ersten Blick ├╝berrascht die gewinkelte Geb├Ąudeform. Bei der Betrachtung der neuen Raumkanten erschlie├čt die gew├Ąhlte Geometrie. Der ├Âffentliche Raum wird unter Einbeziehung des Kreuzungsbereichs gefasst, die historischen Geb├Ąude der Hofreite werden als Platzkanten mit aufgenommen und in der Bedeutung gest├Ąrkt. Der s├╝dliche Fl├╝gel des Geb├Ąudes stellt sich vor die nicht als Raumkante tauglichen Nebengeb├Ąude. So entsteht eine gro├čz├╝gige Platzfl├Ąche, die das historische Rathaus und im Weiteren die Kirche miteinbezieht. Die zentrale Platzfl├Ąche vor dem neuen Rathaus bildet mit dem historischen Rathaus eine Einheit, die auch ohne die Fl├Ąchen um die Hofreite funktioniert. Durch die Raumkante am s├╝dlichen Rand des Geltungsbereichs ergibt sich eine Platzfl├Ąche, die f├╝r sich gro├č genug ist, diese L├Âsung vertr├Ągt es, dass die Parkpl├Ątze im Wesentlichen dortbleiben k├Ânnen, wo sie jetzt schon sind, gegen├╝ber der Kirche. Die st├Ądtebauliche Integration und die Adressbildung sind gelungen.
 
Die Interaktion zwischen Mehrzwecksaal und Platz funktioniert. Die Grundrissorganisation verspricht eine hohe Arbeitsqualit├Ąt und l├Ąsst ein flexibles Arbeiten zu. Im Zusammenhang mit dem Mehrzwecksaal werden WCs vermisst. Das Brandschutzkonzept erscheint plausibel.

Die Konstruktion als Holzbau erf├╝llt die Erwartungen der Aufgabenstellung. Im Fassadenschnitt wird eine subtile horizontale Gliederung durch vorspringende Verbreiterung der Stockwerke nach oben hin in Anlehnung an historische Fachwerkgeb├Ąude erreicht. Die zun├Ąchst ├╝berraschende Geb├Ąudeform wird beim Blick aus dem Stra├čenraum und vom Platz nicht wahrgenommen werden, man sieht die Fassaden zum Platz und den Giebel zur Stra├če.

Die Geb├Ąudekennwerte liegen im g├╝nstigen Bereich. Die geforderten Raumgr├Â├čen werden bei mehreren R├Ąumen unterschritten.

Die Arbeit erf├╝llt alle Anforderungen sehr kompakt auf der ÔÇ×unterenÔÇť Stadtebene und schafft es hierbei den Ortskern in gelungener Weise r├Ąumlich anzuschlie├čen. Obwohl eine intensivere Ausarbeitung der Darstellung beim Verst├Ąndnis der Arbeit hilfreich gewesen w├Ąre, handelt es sich hier du einen wertvollen Beitrag.
Schwarzplan

Schwarzplan