modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 07/2015

Neubau Robert-Boehringer-Gemeinschaftsschule

Lageplan

Lageplan

Anerkennung

Preisgeld: 3.400 EUR

Fuchs und Rudolph Architekten

Architektur

Frank Kiessling landschaftsarchitekten

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Verfasser schlĂ€gt ein Ensemble aus drei zweigeschossigen Baukörpern entsprechend der inneren Clusterbildung um einen zentralen Platz vor. Die Körnung der so gebildeten Struktur orientiert sich am Bestand. Der Vorplatz knĂŒpft an das bestehende Wegenetz des Bildungszentrums logisch an.
Durch die GebĂ€udegliederung entstehen gut differenzierte AussenrĂ€ume wie der Schulgarten zum angrenzenden GrĂŒnraum nach Westen und der Mensafreibereich nach SĂŒden.
Die Andienung der Mensa erfolgt richtigerweise ĂŒber den sĂŒdlichen Weg, lediglich die Überlagerung der Anlieferzone mit der Zufahrt zum Fahrradstellplatz wird kritisch gesehen.

Die Innere Organisation des GebĂ€udes mit allen Sondernutzungen im Erdgeschoss und den Lernclustern im Obergeschoss ist analog der Ă€ußeren Gliederung gut gelöst. Der Haupteingang der Gemeinschaftsschule in den mittleren Baukörper fĂŒhrt direkt zur Verwaltung, lĂ€sst aber rĂ€umliche QualitĂ€ten vermissen. Die Clustergrundrisse im Obergeschoss sind entsprechend den Vorgaben gut organisiert. Sie werden jeweils getrennt voneinander aus dem Erdgeschoss erschlossen. Die Lage der Erschließungstreppen des nördlichen und des sĂŒdlichen Clusters sind jedoch nur ĂŒber lange Wege vom Haupteingang aus erreichbar. Die Treppen liegen ungĂŒnstig in anderen Nutzungsbereichen wie der Mensa und den naturwissenschaftlichen FachrĂ€umen.
Das vorgeschlagene Konzept des 2.baulichen Rettungsweges nur ĂŒber einen einseitigen Fluchtbalkon wird kritisch gesehen. Die vorgeschlagene Fassadengliederung mit differenziertem Erdgeschoss und Lamellenfassade im Obergeschoss wird in seiner Einfachheit und Klarheit prinzipiell positiv gewertet, es fehlt jedoch an einer genaueren Ausformulierung. Die beschriebene BTK und die abgehĂ€ngten Decken widersprechen sich.

Bedingt durch die Überbauung der Mensa muss das gesamte Erdgeschoss entsprechend ĂŒberhöht gebaut werden, was unter Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten kritisch gesehen wird. Der Entwurf weist trotzdem durchschnittliche FlĂ€chenkennwerte auf, dies lĂ€sst eine wirtschaftliche Umsetzung erwarten.
Der Beitrag ĂŒberzeugt durch seine innere Organisation der LernhĂ€user. Die sich daraus ergebenden ZwĂ€nge im Erdgeschoss, insbesondere die etwas umstĂ€ndliche innere Erschließung, schwĂ€chen das gesamte Konzept.
Lageplan

Lageplan

Grundriss EG

Grundriss EG

EG

EG

Ansicht

Ansicht

Ansicht Fassade

Ansicht Fassade