modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 12/2023

Neubau Sporthalle in Rottweil

Perspektive

Perspektive

3. Preis

bauatelier freie Architekten Haas und Hiesch

Architektur

bde GmbH

Tragwerksplanung

Beurteilung durch das Preisgericht

Geschickt mit ruhigem rechteckigem Bauk├Ârper bettet sich die neue Sporthalle in Rottweil in die komplexe Topografie ein. Das l├Ąngliche Volumen erstreckt sich in Ost-West Richtung und nimmt mit seinen zwei eingeschossigen Anbauten gekonnt Bez├╝ge zur Realschule im S├╝den und dem Sportfeld im Osten auf. Selbstverst├Ąndlich werden dadurch H├Âhenbez├╝ge hergestellt und das Geb├Ąude wird zum Konnektor zwischen den Akteuren. Die nachvollziehbare und ├╝berzeugende Figur im ersten Bauabschnitt verliert leider an Markanz mit der geplanten Erweiterung der Turnhalle und schw├Ącht die st├Ądtebauliche Anmutung.

Mit der Lage der neuen Halle und der ├Âstlich vorgelagerten Freiterrasse wird der Sportplatz weitgehend gefasst. Die Verbindung zum Schulhof mit Sitzstufen und eingeschobenen Treppenl├Ąufen ist nachvollziehbar. Zwischen neuer Halle und Schulhof spannt sich ein angenehm gro├čz├╝giger Freiraum auf, der die Anforderungen als wichtige Wegeverbindung von der Schule zum Park und zur Mensa erf├╝llt. Der Eingriff in die Topografie ist allerdings erheblich: im Westen mit Realisierung der Turnhalle, aber auch im ersten Bauabschnitt mit der sehr gro├čz├╝gig angelegten n├Ârdlichen Terrasse. Die Positionierung der Garagen weit abger├╝ckt an der n├Ârdlichen Bismarckstra├če wird kritisch diskutiert.

Die Zugangssituation auf der Ebene Realschule sitzt an der Schnittstelle zum Schulhof gut und ist solide dimensioniert. Der n├Ârdliche Eingang f├╝r Besucher und Sch├╝ler auf Spielfeld Ebene ist in seiner Position richtig und empf├Ąngt die Nutzer. Die klare Haltung im St├Ądtebau setzt sich in den inneren Funktionen und der konsequenten Raumorganisation fort. Hervorzuheben ist der Trib├╝nenbereich im Norden mit gro├čer angrenzender Besucherterrasse, welches eine hohe Qualit├Ąt in den Sommermonaten erwarten l├Ąsst. Allerdings werden die Anmutung und die Atmosph├Ąre mit dem Besucher Zugang w├Ąhrend der kalten Jahreszeit kontrovers hinsichtlich der Attraktivit├Ąt diskutiert. Zudem erscheint die Schwerpunktbildung hinsichtlich Sportveranstaltungen in der Raumkonzeption ├╝berdimensioniert. Ei-ne Trib├╝nensituation auf Sporthallenniveau direkt am Spielgeschehen wird ├Ąu├čerst kritisch gesehen und l├Âst Bedenken hinsichtlich der Sicherheit aus.

Das Erscheinungsbild des Geb├Ąudes f├╝gt sich mit seiner gerasterten Holzfassade ruhig in seinen Kontext ein und ist handwerklich pr├Ązise ausgearbeitet. Themen bez├╝glich des Holzschutzes der Fassadenbauteile werfen noch Fragen auf und die gleichm├Ą├čige Versorgung der Halle mit Tageslicht muss verbessert werden.

Die Sporthalle ist ├╝ber die gesamte Grundfl├Ąche sehr gut in einem regelm├Ą├čigen Raster aufgebaut. Die gew├Ąhlten Vollwandtr├Ąger aus Brettschichtholz im Abstand von ca. 2.20 m lassen in Kombination mit der als Scheibe ausgebildeten ┬źDachschalung┬╗ aus Brettsperrholz eine wirtschaftliche Konstruktion erwarten. F├╝r die St├╝tzen wird die Verwendung von Furnierschichtholz aus Buche (ein Hochleistungswerkestoff) vorgeschlagen. Die Jury sieht Potential diesen Werkstoff auch bei den Prim├Ąrtr├Ąger einzusetzen. Es bleibt noch unklar, ob die Konstruktion hinsichtlich des Brandschutzes ├╝berpr├╝ft ist.

Die f├╝r die Sporthalle gew├Ąhlte Konstruktion findet ihre konsequente Fortsetzung im Bereich der Turnhalle im 2. Bauabschnitt.

F├╝r den Nebentrakt werden 300 mm dicken BSP-Scheibe als Decke vorgeschlagen. Die vorgesehene Akustiklochung ist bei diesem Werkstoff noch eher un├╝blich / wird Neuland betreten. Die Ausbildung der W├Ąnde in Holzst├Ąnderbauweise ist konsequent.

Die Wirtschaftlichen Kenndaten dieser Arbeit liegen ├╝berwiegend im durchschnittlichen Bereich, allerdings befindet die Arbeit sich mit ihrem gro├čen Bruttorauminhalt in wirtschaftlich ung├╝nstigem Bereich.

Die neue Sporthalle Rottweil ├╝berzeugt mit klarer und pr├Ąziser st├Ądtebaulicher Haltung und einer soliden innenr├Ąumlichen Struktur. Die ausgepr├Ągte Ausrichtung auf Veranstaltungen entspricht leider nicht der Kernaufgabe des neuen Hauses.
Lageplan

Lageplan

Erdgeschoss

Erdgeschoss

Obergeschoss

Obergeschoss

Ansicht S├╝d

Ansicht S├╝d

Ansicht Nord

Ansicht Nord