modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 09/2019

NEUES kaffeeQUARTIER in Bremen

Marie-Hackfeld-Straße

Marie-Hackfeld-Straße

ein 1. Preis / Zeilen C-F

Preisgeld: 10.000 EUR

LRW Architektur und Stadtplanung

Architektur

MERA GmbH

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Den Verfassern gelingt es sehr √ľberzeugend, die r√§umlichen Themen und Qualit√§ten des Bremer Hauses f√ľr diesen Ort und die vorgegebene Wohnungsstruktur zu adaptieren.
Die Erschlie√üung der Geb√§uderiegel wird den unterschiedlichen Lagen angemessen differenziert. In dem Riegel an der Johann-Jacobs-Stra√üe werden gr√∂√ütenteils Maisonettewohungen im Sinne eines Haus-im-Haus-Konzepts √ľbereinandergestapelt, die oberen Wohnungen werden durch einen Laubengang mit gut nachvollziehbarer Aufenthaltsqualit√§t erschlossen. So erh√§lt je-de Maisonette wie ein Bremer Haus einen eigenst√§ndigen Eingang aus dem Freiraum heraus. Dies und die an die Typologie des Bremer Hauses angelehnten Wohnungsgrundrisse mit durch-gesteckten, gro√üz√ľgigen Wohn-/Koch-/Essr√§umen werden von der Jury sehr positiv beurteilt. Etwas kritisch im Hinblick auf ihre Dimension und Plausibilit√§t werden die erdgeschossigen Durchg√§nge in den Hofbereich diskutiert.
Die Geb√§uderiegel an den Wohnstra√üen werden als Zweisp√§nner erschlossen. Hier gibt es ei-nen vielf√§ltigen Mix aus Maisonettewohnungen und kleineren Geschosswohnungen, sowie unabh√§ngigen Townhouses der durch seine Vielfalt √ľberzeugt. Die Grundrisse sind gr√∂√ütenteils plausibel strukturiert, teilweise ergeben sich - der geringen Geb√§udebreite geschuldet - sehr schmale Zimmer.
Die Fassaden beider Riegeltypen sind vielf√§ltig gestaltet. Die Verfasser beziehen sich damit auf die Fassaden der historischen Bremer H√§user, bei denen jedes Haus einen individuellen Charakter und eine gut erkennbare eigene Adresse hat. Im Bereich des n√∂rdlichen Riegels sieht die Jury die √ľberm√§√üig differenziert gestalteten Fassaden eher kritisch, die Fassaden der H√§user an den Wohnstra√üen √ľberzeugen durch eine gr√∂√üere Ruhe und eine zur√ľckhaltendere Differenzierung in H√∂he und Gestalt.
Insgesamt w√ľrdigt die Jury bei diesem Entwurf die gelungene r√§umliche und teilweise gestalterische √úbersetzung von Themen des Bremer Hauses in den Geschosswohnungsbau sowie die angemessene und auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten √ľberzeugende Struktur der Bauten an dieser speziellen Stelle der Stadt.
Johann-Jacob-Straße

Johann-Jacob-Straße

Lageplan

Lageplan

Längsschnitt durch das Quartier

Längsschnitt durch das Quartier

Grundrisse EG Häuser F, G und H

Grundrisse EG Häuser F, G und H