modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 01/2021

Neues Rathaus und Neugestaltung der Ortsmitte in Neuried

Perspektive Planegger Strasse

Perspektive Planegger Strasse

Engere Wahl

FRIEDRICH POERSCHKE ZWINK Architekten Stadtplaner BDA

Architektur

silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten PartG mbB

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Entwurf f├╝hrt den Anger des Ortskerns auf die Nordseite der Planegger Stra├če fort und fasst diesen durch die Geb├Ąudekanten des jeweils 5-geschossigen Rathauses und Gewerbebaus aus dem Ideenteil. Das Rathaus steht leicht versetzt hinter dem alten Rathaus, tritt aber doch selbstbewusst als Solit├Ąr in Erscheinung. Die Abst├Ąnde zu den Bestandsgeb├Ąuden altes Rathaus, Schule und Kinder garten sind gut proportioniert. Die vorgeschlagene erdgeschossige Erweiterungsfl├Ąche des Rathauses auf Kosten des Gartens im Norden konterkariert die Idee des Solit├Ąrbaus.

Der Ideenteil zeigt zwei fl├Ąchige Sockelgeschosse mit vier ger├Ąumigen Bauk├Ârpern, welche Bez├╝ge der Umgebung aufnehmen und gute Stra├čenr├Ąume bilden. Ein robuster, eigenst├Ąndiger Ansatz, welcher das Bauvolumen gliedert, ohne bestehende Strukturen fortzuf├╝hren. Die Bichlmairstra├če wird in das Quartier hinein fortgef├╝hrt. Die gew├╝nschten Geschossfl├Ąchen des Auslobers f├╝r den Ideenteil werden erreicht.

In Erscheinung tritt das Rathaus mit einem strengen Fassadenraster aus Beton in Verbindung mit offenbar sehr hohem Glasanteil. Die Fassade erf├Ąhrt eine wohltuende Unterbrechung durch eine feine Differenzierung der ├╝berh├Âhten Beletage mit dem Sitzungssaal. In Bezug auf eine st├Ąrker differenzierte Gestaltung und ├Âkologische Aussage der Fassadengestaltung wird noch Entwicklungspotential gesehen. Im Text beschriebene Holzlamellen sind in den Ansichten nicht dargestellt.

Der Eingang orientiert sich sinnvoll zu Rathausplatz und Anger, der Besucher erreicht ein gro├čz├╝giges Foyer, dem B├╝rgerb├╝ro und ein Teil der stark frequentierten Bereiche angelagert ist. Die zentral und gut auffindbar angeordnete Treppenerschlie├čung, allerdings mit zu knappen An- und Austritten, wird in den oberen Geschossen durch einen wohltuenden Luftraum begleitet, welcher im Erdgeschoss jedoch vermisst wird. Positiv gesehen wird die klare Gliederung der Grundrisse mit einer differen zierten Gestaltung in den verschiedenen Geschossen.

...

Durch die st├Ądtebauliche Ausrichtung des neuen Rathauses und des Gesch├Ąftshauses orientiert sich der Marktplatz als neue Ortsmitte stark an der Planegger und M├╝nchner Stra├če. Hierdurch geht eine gro├čz├╝gige Platzgestaltung verloren und die Aufenthaltsqualit├Ąt in der H├Âhe der stark befahrenen Stra├če wird in Frage gestellt, ebenso erscheint der Platz zu knapp f├╝r die vorgesehene Marktnutzung.

...

Trotz kleinerer Schw├Ąchen leistet die Arbeit einen wertvollen Beitrag f├╝r die Entwicklung der Ortsmitte, insbesondere im Ideenteil.
Lageplan

Lageplan

lageplan

lageplan

Perspektive

Perspektive