modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 09/2018

Neues Stadtquartier Friedrich Heinrich in Kamp-Lintfort

Modellfoto Friedrich Heinrich Quartier - Blick von S├╝den

Modellfoto Friedrich Heinrich Quartier - Blick von S├╝den

1. Anerkennung

Preisgeld: 12.000 EUR

Trojan + Trojan | Architekten + St├Ądtebauer BDA DASL

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Das st├Ądtebauliche Konzept ├╝berzeugt durch seine klare, band├Ąhnliche Schichtung mit differenzierten Wohnangeboten. Ein lineares Erschlie├čungs- und Wegenetz bietet gute Orientierung und eindeutige Adressbildung. Der parallel zur Friedrich-Heinrich-Allee verlaufende Erschlie├čungsraum wird an seinen Enden baulich gut gefasst und sinnf├Ąllig mit Sonderformen des Wohnens bzw. erg├Ąnzenden kulturellen Nutzungen belegt. Die Wegevernetzung zum Landschaftspark ist gut gel├Âst. Drei sequenzbildende Eingangspl├Ątze als Besucherparkpl├Ątze k├Ânnen st├Ądtebaulich hingegen nur bedingt
nachvollzogen werden.
Gut proportionierte modulare Wohnh├Âfe bieten bew├Ąhrte Bausteine zur Entwicklung geb├Ąudetypologischer Vielfalt und Eigentumsmodelle. Die st├Ądtebauliche H├Âhenentwicklung ist wohltuend differenziert. Eine phantasievolle Varianz der Wohnh├Âfe wirkt stereotyper Wiederholung entgegen. F├╝r die gew├╝nschte phasenweise Entwicklung und Vermarktung bietet das Konzept durch ein hohes Ma├č an Flexibilit├Ąt gute Voraussetzungen. Das Konzept l├Ąsst gute Wohnlagen mit eindeutigen sozialr├Ąumlichen Qualit├Ąten in angemessener Dichte erwarten. Besonders w├╝rdigt die Jury - neben den rhythmisierenden innerhalb der Regelbebauung sensibel gesetzten Punkth├Ąusern - die r├Ąumlich erlebbare Transparenz und Tiefenwirkung der st├Ądtebaulichen Randbereiche.

Kontrovers - bisweilen kritisch - hingegen wird die Reihe der parkseitig gesetzten Punkth├Ąuser diskutiert. Nicht nur die Sockelmauer der als sogenannte ┬╗Warften┬ź bezeichneten Garagenebenen kann die Jury nicht ├╝berzeugen. Die abschottende Wirkung dieser Wand steht dem Wunsch nach Vernetzung des Quartiers mit dem Park deutlich entgegen. Vielmehr l├Ąsst der Entwurf zudem eine klare raumbildende Kante zum Park hin vermissen, wenn auch durchaus die beg├╝nstigte
Lage und Qualit├Ąt der Stadth├Ąuser gesehen wird. Insbesondere aber fehlen Kanten, die in der Lage w├Ąren, den gro├čma├čst├Ąblichen Zechenplatz zu fassen und den ┬╗Umlenkplatzen┬ź zu kraftvollem Charakter zu verhelfen.
Entwurfsplan

Entwurfsplan

Systemschnitt

Systemschnitt

Quartiersansicht am Landschaftspark

Quartiersansicht am Landschaftspark

Modellfoto Blick von Norden

Modellfoto Blick von Norden