modgnikehtotsyek
TÄGLICH FRISCHE WETTBEWERBE UND JOBS Jetzt Newsletter bestellen

Bewerbungsverfahren zum begrenzt offenen Ideenwettbewerb | 12/2003

Nöldnerplatz

Engere Wahl

LA.BAR Landschaftsarchitekten bdla

Landschaftsarchitektur

Gruber + Popp Architekt:innen BDA

Architektur

ErlÀuterungstext

Der heute maßstabslose Nöldnerplatz wird in zwei funktionale und rĂ€umliche Bereiche gegliedert. Entlang der Schlichtallee bildet ein dichter Baumkörper die stĂ€dtebauliche Kante zum neuen Max-Taut-Platz. Der Geometrie der Max-Taut-Schule folgend, wird die Ellipse als Gestaltungselement des Gesamtplatzes eingefĂŒhrt. Formal variiert, definiert sie die RĂ€ume der verschiedenen Spiel- und Gartenbereiche. Topografisch interpretiert, setzt sie rĂ€umliche Akzente, grenzt unterschiedliche Nutzungen von einander ab und ist ein Moment der Bewegung in der weiten FlĂ€che des Nöldnerplatzes. Durch die Überlagerung der geometrischen und rĂ€umlichen Gliederung werden die zwei Teilbereiche zu einer Gesamtgestaltung zusammengefĂŒhrt: Der eher stĂ€dtisch geprĂ€gte Max-Taut-Platz, eine lebendige BĂŒhne des Quartiers, und der grĂŒn geprĂ€gte Quartierspark bilden das funktionale GegenĂŒber des neuen Nöldnerplatzes.