modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 09/2010

Ortsmitte Neufinsing

Lageplan

Lageplan

5. Preis

Preisgeld: 5.500 EUR

bgsm Architekten Stadtplaner

Architektur

Burger Landschaftsarchitekten Susanne Burger und Peter K├╝hn Partnerschaft

Landschaftsarchitektur

Erl├Ąuterungstext

Der eigenst├Ąndige Charakter der pr├Ągenden und vertrauten Baustrukturen von Rathaus, Kapelle und Kraftwerk soll auch zuk├╝nftig die neue Ortsmitte wesentlich mitpr├Ągen.
Mit der neuen Anordnung der gew├╝nschten ├Âffentlichen Nutzungen beidseits der Staatsstra├če wird ein neuer attraktiver ├Âffentlicher Raum in der Mitte Neufinsings geschaffen, der die vorhandenen Baustrukturen einbindet und eine bauliche und gestalterische Verbindung ├╝ber die heute trennende Wirkung der Staatsstra├če hinweg schafft. Dabei werden alle ├Âffentlichen Nutzungen im Zentrumsbereich in eigenst├Ąndigen Bauk├Ârpern zentriert.

Eine fein abgestufte H├Âhenentwicklung schafft die Verbindung zwischen den Bauk├Ârpern sowie zur bestehenden Wohnbebauung. Der IV-geschossige Kopfbau im Norden markiert den Zugang zu den Pflegeeinrichtungen und korrespondiert in seiner H├Âhenentwicklung mit den ÔÇ×Turmgeb├ĄudenÔÇť von Kraftwerk und Rathaus.

Zur Anbindung an den Landschaftsraum Speichersee wird eine neue Br├╝cke ├╝ber den Isarkanal vorgeschlagen, die ├╝ber Rampen an die neuen Gr├╝nbereiche westlich der Bebauung ankn├╝pft. Eine Fu├č- und Radwegeverbindung in Nord-S├╝d-Richtung wird parallel des Isarkanals durch eine mit lockeren Baumgruppen ├╝berstandenen Wiesenfl├Ąche gef├╝hrt. Zus├Ątzlich ist die Br├╝cke ├╝ber die Isar mit einem Weg zur M├╝nchner Stra├če mit L├Ąden und Einzelhandel sowie zu den Senioreneinrichtungen angebunden.

Die M├╝nchener Stra├če wird zu einer durchgehenden Allee aufgewertet. Der Kreuzungspunkt mit der Hauptstra├če/Seestra├če ist beiderseits durch ein Baumdach betont, das im Bereich der Gastst├Ątte/B├╝rgerhaus den Biergarten beschattet, im Bereich des Rathauses den neuen Rathausplatz mit der B├╝cherei bildet. Diese Baumpl├Ątze stellen eine r├Ąumliche Verbindung ├╝ber die Stra├če hinweg dar.

Das vorhandene verkehrliche Erschlie├čungsnetz dient auch der Erschlie├čung der Neubaubereiche. Es wird keine zus├Ątzlichen Stra├čenerschlie├čung ben├Âtigt. Die Zufahrt zu den Parkierungsbereichen erfolgt ├╝ber die M├╝nchner Stra├če und Birkenstra├če.

Beurteilung durch das Preisgericht

Die Idee die vertrauten, pr├Ągenden Baustrukturen ÔÇ×Rathaus, Kapelle und KraftwerkÔÇť am zentralen Platz k├╝nftig wirken zu lassen ist nachvollziehbar, f├╝hrt jedoch zu einer ├╝berdimensionierten Freifl├Ąche, in der das Geb├Ąude der VR Bank zu klein und verloren wirkt. Die Lage der neuen Nutzungen ist richtig und nachvollziehbar. Sie entsprechen dem geforderten Programm und den Anforderungen an den Immissionsschutz.

Die hohe st├Ądtebauliche und gestalterische Qualit├Ąt der im S├╝den vorgeschlagenen Senioren- und Pflegeeinrichtungen setzt sich im weiteren Verlauf der Ortsdurchfahrt vor allem beim benachbarten Lebensmittelmarkt leider nicht fort. Die erdgeschossige Bebauung zwischen Pflegeinrichtung und B├╝rgersaal ist stadtr├Ąumlich unbefriedigend. Die Anordnung von B├╝rgersaal und Gastronomie sowie der B├╝cherei ist stimmig, die Lage des Biergartens im Norden ├╝berzeugt jedoch nicht.

Die Idee einer sparsamen Erschlie├čung ausschlie├člich von der Staatsstra├če aus funktioniert im S├╝den und Norden. Im Bereich des Lebensmittelhandels und des B├╝rgersaals k├Ânnen die Lage der Zufahrt zur Tiefgarage/Anlieferung und die viel zu geringe Zahl der oberirdischen Stellpl├Ątze nicht akzeptiert werden. Der durch das sparsame Erschlie├čungskonzept gewonnene gro├čz├╝gige Freiraum im Westen weist im s├╝dlichen Bereich eine hohe Qualit├Ąt auf, die jedoch im Norden zwischen B├╝rgersaal und Brandwand des EON-Geb├Ąudes keinen ad├Ąquaten Abschluss findet. Die vorgeschlagene Anbindung an den Erlebnisraum Speichersee wirkt durch ihren geradlinigen Verlauf monumental und endet unangemessen an einer Garagenfront im Westen.

Das in Abschnitten realisierbare st├Ądtebauliche Konzept ist vor allem wegen des hohen Anteils des NBL wirtschaftlich. Der Lebensmittelmarkt wird wegen seiner beengten Lage und dem unbefriedigenden Stellplatzangebot nur schwer zu realisieren sein. Die geplanten Nutzungen sind aus schalltechnischer Sicht gut realisierbar. Auf Grund der Lage der Einrichtungen sind keine Immissionskonflikte zu erwarten. Die Erschlie├čung der Tiefgarage liegt zu weit im Kreuzungsbereich. Die Abwicklung des Verkehrs wird an dieser Stelle wird kaum realisierbar sein. Ebenfalls sind die beiden zus├Ątzlichen Zufahrten zum Seniorenwohnen verkehrlich ung├╝nstig.
Plan 1

Plan 1

Plan 2

Plan 2

EG-Grundrisse

EG-Grundrisse

Schwarzplan

Schwarzplan

Perspektive Gr├╝nverbindung

Perspektive Gr├╝nverbindung

Perspektive Rathausplatz

Perspektive Rathausplatz