modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 05/2012

Paul-Gerhardt-Allee

Paul-Gerhardt-Allee von S├╝dosten

Paul-Gerhardt-Allee von S├╝dosten

1. Preis

PALAIS MAI Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbH, BDA

Architektur

lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh

Landschaftsarchitektur

Erl├Ąuterungstext

Das Gebiet erh├Ąlt einen neuen, klar st├Ądtisch gepr├Ągten Charakter, es kehrt ins Bewusstsein der Stadt zur├╝ck. Die umgebenden Stadtteile werden durch r├Ąumlich gefasste Stra├čenr├Ąume, Quartierspl├Ątze, Fahrradverbindungen und attraktive Fu├čwege mit dem neuen Stadtteil verbunden. Die Vernetzung mit den gro├čen, qualit├Ątvollen Freir├Ąumen erfolgt ├╝ber einen gro├čen Landschaftspark der sich zur Bahn sch├╝tzend um das neue Quartier legt. Das Quartier hat das Potential sich als neuer verdichteter, st├Ądtischer Raum zu etablieren.

Ein gro├čz├╝giger Landschaftspark sch├╝tzt mit seiner topographisch geformten Kante das Quartier im S├╝den und Osten vor den Schallemissionen der Bahn. Zudem vernetzt der Landschaftspark die umgebenden Freir├Ąume - den Park "Am Durchblick", den W├╝rmkanal und den Nymphenburger Park - mit dem Quartier.
Diesem landschaftlich gepr├Ągten Saum folgt zum Inneren des Quartiers eine Schicht aus gro├čz├╝gigen Stadtbl├Âcken als weitere Fassung zum Schutz vor dem L├Ąrm. Die Bl├Âcke ├Âffnen sich filterartig zum Landschaftspark und lassen den Freiraum ├╝ber die Anger als Schnittstelle ins Quartier eindringen. Die Anger und die verschieden gepr├Ągten Quartierspl├Ątze bilden ein ausdifferenziertes System aus Raumfolgen. Dies Netz aus Pl├Ątzen verbindet ├╝ber die Paul-Anders-Stra├če, die Nussel- und die Berduxstra├če das Quartier mit den angrenzenden R├Ąumen. Die klare programmatische Belegung und die definierten Kanten dieser Pl├Ątze erzeugen verschieden Orte im Stadtgef├╝ge.

Es bilden sich wiedererkennbare R├Ąume und Strukturen die zu einer eigenen Charakteristik, einer autonomen st├Ądtischen Atmosph├Ąre des Quartiers f├╝hren. Die Nutzungen Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Lernen, Sport, Erholung und Mobilit├Ąt werden den verschiedenen st├Ądtischen Situationen zugeordnet und in wechselnden Nachbarschaften, Schichtungen und Mischungen verortet. Der st├Ądtische Raum wird dabei von den ├Âffentlichen R├Ąumen her gedacht.
Lageplan

Lageplan

Stadtplatz

Stadtplatz

Stadtanger

Stadtanger