modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Mehrfachbeauftragung | 07/2022

Quartiersentwicklung Potsdam am Schlaatz

Zur Realisierung empfohlen

Octagon Architekturkollektiv

Stadtplanung / St├Ądtebau

GM013 Landschaftsarchitektur

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Aus Sicht der Fachjury 
Das Team Octagon begibt sich mit seinem Entwurf auf eine behutsame Spurensuche im Schlaatz. Sie erkennen dabei die richtigen Qualit├Ąten und arbeiten sensibel die richtigen Stellen f├╝r eine Transformation des Stadtteils heraus - ohne ihn zu ├╝berformen und unkenntlich zu machen. Der Schlaatz bleibt Schlaatz, fit f├╝r die Zukunft, mit Platz zum Wachsen und um einige Dimensionen reicher. Ein diverses und flexibles Baukastensystem aus verschiedenen An-, Um- und Neubauten bricht die Monotonie der Typenwohnung und f├╝gt dem Schlaatz neue Typologien hinzu. Hier ist zu pr├╝fen und abzuw├Ągen, wo und wie viele neue Typen man hinzuf├╝gt, ohne die pr├Ągnante Gestaltsprache und durchgehende Gestaltung der 80er-Jahre (g├Ąnzlich) zu verlieren. 
Landschaftlich und stadtr├Ąumlich wird die urspr├╝ngliche Idee zur Strukturierung des Quartiers aus den 80er- Jahren aufgegriffen und neu interpretiert: Nord-S├╝d gehende urbane Linien bilden Orientierung im Quartier ( Lange Linie) und ein Gesicht nach au├čen (An der Alten Zauche, Nuthetal und Landschaftsachse), Ost-West laufende gr├╝ne Korridore kn├╝pfen durch das Quartier hindurch an die Nuthe- Landschaften an. Das st├Ąrkt die Au├čenwahrnehmung des Schlaatzes und kann zu einem starken Bild f├╝r die zuk├╝nftige Entwicklung des Schlaatzes werden. 
In Sachen Landschaft muss dieses Bild noch st├Ąrker herausgearbeitet werden und es bleiben einige Fragen offen: Was ist die Lange Linie? Ist sie Freiraum- oder Erschlie├čungsachse? Ist sie eine Sequenz von urbanen Pl├Ątzen, verbunden durch ein Erschlie├čungssystem? Wie unterscheidet sie sich als zentraler, sozialer Raum von den Gr├╝nen Korridoren? 
Was macht die Gr├╝nen Korridore besonders? 
Hier gilt es auch, die Frage zu kl├Ąren, ob in Bezug auf das Konzept der Terminus Nachbarschaftsgassen richtig ist. 
Welche Qualit├Ąt haben sie und was unterscheidet sie von den H├Âfen? 
Wie sp├╝rt man, dass diese Gassen einen direkt an die Nuthe f├╝hren? Wie kann eine Landschaftspromenade aussehen, die zwischen Quartier und Nuthe-Landschaft vermittelt? Welche Rolle ├╝bernehmen die H├Âfe im Konzept? Gemeinschaften, Stadt und Landschaft m├╝ssen hier im Schlaatz in verschiedenen Ma├čst├Ąben und Atmosph├Ąren, Programmierung und Orientierung gedacht werden und die verschieden Landschaftstypolgien klar herausgearbeitet und gest├Ąrkt werden. 
Aus Sicht der Wohnungsunternehmen 
Der Entwurf ├╝berzeugt durch seinen Respekt gegen├╝ber der urspr├╝nglichen Planungskonzeption des Schlaatzes und dessen Weiterentwicklung. Dadurch werden der Bestand, seine Historie und seine Bewohner:innen gew├╝rdigt. In Auseinandersetzung mit dem Bestand f├╝gt sich das vorgeschlagene Neubaupotential gut in das vorhandene st├Ądtebauliche Gef├╝ge ein. Das gute Ma├č an ÔÇ×NeubauÔÇť wird dem Ziel gerecht, den Stadtteil in einem Umwandlungsprozess weiterzuentwickeln, der die soziale Zusammensetzung der Bewohnerschaft stabilisiert, ohne angestammte Bewohner:innen zu verdr├Ąngen. Die st├Ądtebaulichen Erg├Ąnzungen wirken ÔÇô auch durch die vorgeschlagenen Typologiebaukasten ÔÇô behutsam und flexibel. 
Durch die Schlie├čung bzw. Bebauung der Ecken und die vorgeschlagene Aufstockung wird neuer Wohnraum geschaffen, ohne die Qualit├Ąten des Freiraumes einzuschr├Ąnken. Durch die Schlie├čung der Ecken werden die ├Âffentlichen und privaten Freifl├Ąchen effektiv voneinander getrennt. Innenh├Âfe wirken intimer und f├╝r die Anwohner:innen besser nutzbar. 19 An den Kanten des Stadtteils, entlang der Alten Zauche zwischen Horstweg und Magnus- Zeller-Platz sowie der Stra├če Am Nuthetal wird eine vielf├Ąltige Fassadengestaltung vorgeschlagen, die der Schaufenster-Funktion dieser Kanten nach Au├čen gerecht wird. Der Vorschlag zur Zweiteilung des Binsenhofs ist originell. 
Der Innenhof wird beruhigt und durch eine wichtige Wegeverbindung gest├Ąrkt.
Magnus-Zeller-Platz

Magnus-Zeller-Platz

Nachbarschaftsgasse/Lange Linien

Nachbarschaftsgasse/Lange Linien

Zentrum Schlaatzer Marktplatz

Zentrum Schlaatzer Marktplatz

K├Ąthe-Kollwitz-Quartier

K├Ąthe-Kollwitz-Quartier